Strauss-Kahn-Nachfolge Frankreichs Finanzministerin Lagarde soll IWF führen

Nach dem Rücktritt des IWF-Chefs Dominique Strauss-Kahn zeichnet sich eine überraschend schnelle Einigung auf eine europäische Kandidatin ab. Doch noch gibt es ein ernsthaftes Hindernis.
Update: 19.05.2011 - 15:48 Uhr 23 Kommentare
Frankreichs Finanzministerin Christine Lagarde (links) und Bundeskanzlerin Angela Merkel. Quelle: Reuters

Frankreichs Finanzministerin Christine Lagarde (links) und Bundeskanzlerin Angela Merkel.

(Foto: Reuters)

BerlinIm Rennen um die Nachfolge des zurückgetretenen IWF-Chefs Dominique Strauss-Kahn verzichtet Deutschland offenbar auf die Benennung eines eigenen Bewerbers. Derzeit zeichnet sich ab, dass die Bundesregierung eine Kandidatur der französischen Finanzministerin Christine Lagarde unterstützt. Noch ist nichts entschieden, aber es läuft alles auf die Französin hinaus. Dies erfuhr das Handelsblatt aus Berliner Koalitionskreisen. Auch die USA sprechen sich für die Französin aus.

Kanzlerin Angela Merkel betrachte die französische Finanzministerin Christine Lagarde als international respektierte Finanzpolitikerin, mit der die Bundesregierung gut zusammenarbeite, hieß es am Donnerstag in den Kreisen. Lagarde gilt als fachlich exzellent und als international erfahren. Die Europäer verbinden mit Lagarde die Erwartung, dass sie als IWF-Chefin die Euro-Krise vordringlich managt. Ihre Benennung steht noch unter dem Vorbehalt, dass Lagarde wegen der Affäre Tapie in Frankreich nicht angeklagt wird. Nach Strauss-Kahn müsse der nächste Chef des IWF frei von juristischen Verwicklungen sein, heißt es in Berlin und Washington.

Lagarde wird in Paris Amtsmissbrauch vorgeworfen. Sie hatte vor Jahren dem Ex-Minister und Geschäftsmann Bernard Tapie durch Anrufung einer zivilen Schiedsstelle eine lange gerichtliche Auseinandersetzung mit dem französischen Staat erspart. Da der Staat aber das Verfahren vor der Schiedsstelle verloren hatte und seine Ansprüche gegen Tapie nicht mehr durchsetzen konnte, wird Lagarde Begünstigung vorgehalten.

Die Favoritin schweigt zu ihren Ambitionen. Auf die Frage, ob sie sich eine Kandidatur vorstellen könne, antwortete sie am Donnerstag nur mit einem Lächeln und einem kurzen „Vive l'Europe!“ (Es lebe Europa). Zuvor hatte sie allgemein gesagt: „Jede Kandidatur, welche auch immer es sein mag, wird von den Europäern ausgehen müssen. Sie müssen sich zusammentun.“

Ein französischer Staatssekretär hatte Lagarde als „sehr gute Kandidatin“ bezeichnet. Es werde allerdings schwierig für Frankreich werden, diesen Posten erneut französisch zu besetzen, sagte Thierry Mariani. „Nicht nur Frankreich träumt davon, den IFW-Direktor zu stellen.“

Seite 12Alles auf einer Seite anzeigen

23 Kommentare zu "Strauss-Kahn-Nachfolge: Frankreichs Finanzministerin Lagarde soll IWF führen"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

  • Sehr geehrte Frau Bundeskanzlerin, sind sie von allen guten Geistern verlassen, wie können sie für diese Französin stimmen, die uns weiter als Arbeitende und Zahlende Sklaven halten will? Wäre es nicht richtiger, diese Person von den Schalthebeln der Macht in der EU fern zu halten!!! Ich frage mich ernsthaft, sind sie noch die Kanzlerin des deutschen Volkes??? Eine weitere Frage die mich immer stärker bewegt, sind sie noch Geistig voll fit??? Was sie in den letzen Wochen von sich gaben, zeigt mir dass sie vielleicht Geistig verwirrt sind??? Ist dieser Eindruck richtig? Sie machen schon lange keine Politik für unser Land und Volk, ich bitte sie höflichst, treten sie endlich mit ihrer lach-Truppe zurück.
    Basta.
    Danke

  • Shalom i Spiritui Sancto Vatikan,Got Bless the USA.
    Ja,das habe ich mir schon gedacht,die mir bekannten Antonym Opfer sind:Bill Clinton,Yasser Arafat,Ariel Scharon,Johannes Paul II und nun auch Dominique Strauss-Kahn,(Deutsch-Türkische executioner-Freundschaft).Ich hoffe wenn Deutschland noch einmal V-Mann erwähnt,dafür einen Nuklear-Schlag zu erhalten.
    Vom Schizoiden,Schwulen,Viren,Poison-gas,Gestapo-Sekten-Antonym Betroffen:Yes,We Can.Never Forget.Never Forgive.
    In this sense:Got Bless Barack Obama and his family!!!

  • Sehen Sie sich in diesem Netzwerk die Position Legards an, dann bedarf es keiner weiterer Erklärungen!
    Zur Vergrösserung klicken!
    http://blogpoliteia.files.wordpress.com/2009/03/bilderberg2009karte1.jpg

  • Hier einige Worte aus Reuters:

    “Wir verletzten alle Rechtsvorschriften, weil wir einig auftreten und wirklich die Euro-Zone retten wollten”, wurde Lagarde am Samstag vom “Wall Street Journal” zitiert. “Der Vertrag von Lissabon war eindeutig. Keine Rettungsaktionen.”

    Soviel zu der Person Lagarde, die damit zum Ausdruck gebracht hat was Rechtsvorschriften wert sind!

  • ein italiener wird neuer ezb präsident. ein portugiese dessen stellvertreter und madame lagarde, die die probleme der ewu in u.a. in der stärke deutschlands sieht führt den iwf. und all' das mit zustimmung unserer politischen "Elite". das ist versailles 2 in reinkultur, bloß daß wir diesmal selbst darum bitten.

  • Welche Parteien bei uns sind so demokratisch?
    Die Grünen? das ist eine stramme sozialistische Partei und außerdem antideutsch.Die Linke? Ebenfalls sozialistisch, ob die immer so demokratisch ist, da hbe ich meine Zweifel
    Die CDU? Seit Merkel umgeformt zu einer sozialistischen Blockpartei nach DDR-Muster
    Die FDP? ebenfalls grad auf dem Weg in die linke Richtung und ansonsten nicht mehr interessant
    Das sind unsre Parteien
    Von konsevtiv-bürgerlich ist da nichts

  • Der König ist tot, es lebe der König: offenkundig kommt in Europa kaum jemand auf die Idee, daß vielleicht auch jemand aus einem ganz anderen Land die Geschäftsführung des IMF übernehmen könnte.
    Sollte es sich bei der Causa DSK gar um ein europäisch gemachtes Problem handeln?
    Oma meinte früher mal: schau genau, wer vom Unglück anderer profitiert - und wie er es tut.

  • doch, wir brauchen ganz dringend eine konservative Partei, das hat der Vorredner mit rechts gemeint.
    Nicht immer rechts gleich mit der NPD gleichsetzen.
    Aber dieses Land hat nur noch linke Prteien bis hin zur CDU, das kann nicht gut gehen
    Wir brauchen dringend ein Gegenstück

  • Übrigends das mit Frankreich war kein Spaß: Frankreich hat 43 von 50 Jahren als Nettoempfänger aus EU-Zahlungen gelebt. Interessanterweise hauptsächlich durch Subventionen im Bereich der französischen Landwirtschaft und von Rustungsbetrieben (Schwerindustrie).

  • "Regierungsmitglieder" ist zutreffend, da es eine deutsche Regierung, die mehr ist als eine bloße Ansammlung von "Regierungsmitgliedern", offenbar nicht mehr gibt.

Alle Kommentare lesen
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%