Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Streit mit USA Iran will ab März Kriegsschiffe in den Atlantik entsenden

Der Iran will im Streit mit den USA durch seine Marine im Atlantik mehr Präsenz zeigen. Auf US-Sanktionen reagierte der Iran mit weiteren Drohungen.
1 Kommentar
Der Iran droht damit, die Straße von Hormus und damit ein Drittel des weltweit verschifften Öls zu blockieren. Quelle: action press
Kampfjet auf hoher See

Der Iran droht damit, die Straße von Hormus und damit ein Drittel des weltweit verschifften Öls zu blockieren.

(Foto: action press)

LondonDie iranische Marine hat die Entsendung eines Flottenverbands in den Atlantik angekündigt. Der Verband mit dem Zerstörer "Sahand" werde Anfang des im März beginnenden neuen iranischen Jahres auslaufen, zitierte die amtliche Nachrichtenagentur Irna am Freitag den stellvertretenden Marine-Kommandeur, Konteradmiral Turadsch Hassani. Der Einsatz könne angesichts der Entfernung fünf Monate dauern.

Die iranische Marine hat in den vergangenen Jahren ihr Operationsgebiet sukzessive ausgeweitet und angedeutet, auch Gewässer nahe der US-Küste befahren zu wollen, da amerikanische Flugzeugträger ja auch im Persischen Golf unterwegs seien. Seit der US-Aufkündigung des internationalen Atomabkommens mit dem Iran haben sich die Spannungen zwischen den beiden Staaten verschärft.

Die USA haben ihre Sanktionen gegen die Islamische Republik wieder in Kraft gesetzt mit dem Ziel, die Ölexporte des Landes zum Erliegen zu bringen. Der Iran hat daraufhin angedroht, die Straße von Hormus am Ausgang des Golfs zu blockieren, sollte das Land kein Öl mehr verkaufen können. Durch die Meerenge wird ein Drittel des weltweit verschifften Öls transportiert.

Brexit 2019
  • rtr
Startseite

1 Kommentar zu "Streit mit USA: Iran will ab März Kriegsschiffe in den Atlantik entsenden"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

  • Die iranische Marine kann in internationalen Gewaessern operarieren wann und wo immer
    sie will. Eine Drohung ist das wohl kaum.

Serviceangebote