Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Südliches Grenzgebiet Israelische Armee nimmt Libanesen fest

Israelische Soldaten haben am Freitag im besetzten südlichen Grenzgebiet des Libanons fünf Männer festgenommen. Sie seien verdächtig und würden vernommen, sagte eine Militärsprecherin in Tel Aviv.

HB AITA AL TSCHAAB/LIBANON. Fünf Personen wurden nach Angaben von Augenzeugen im Dorf Aita al Tschaab abgeführt, wo es im 34-Tage-Krieg zwischen Israel und der Hisbollah zu schweren Kämpfen gekommen war. Nach libanesischen Berichten waren unter den Männern ein Mitarbeiter der libanesischen Sicherheitskräfte und mehrere Lehrer, die eine Schule in der Ortschaft besichtigen wollten.

Die libanesische Nachrichtenagentur NNA meldete, dass im nahe gelegenen Dorf Marwahin ein weiterer Bewohner festgenommen und über die Grenze nach Israeli gebracht worden sei. Die israelischen Streitkräfte teilten mit, Soldaten hätten eine Gruppe von Männern gestoppt, die sich auf sie zu bewegt hätten. Die israelischen Soldaten im Süden Libanons haben ihren Rückzug noch nicht abgeschlossen. In drei früheren Fällen von Verhaftungen nach dem Waffenstillstand vom 14. August wurden die Betroffenen offenbar nach Israel gebracht und dann im Grenzdorf Nakura an Soldaten der UN-Friedenstruppe übergeben.

Startseite
Serviceangebote