Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke
Angesichts der Eskalation in der Ukraine fordern US-Senatoren einen sofortigen Ausschluss Russlands aus dem Interbankensystem Swift. Putins Eliten würden die Kontrolle über ihre Auslandsvermögen verlieren.

Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Swift, US-Politiker fordern Russlands Rauswurf aus Bankensystem? Dies ist das Geschwätz von alten verbitterten Männer, die am Ende ihres Weges angelangt sind, und sich nichtmehr umorientieren können/müssen. Man sollte diese kalten Krieger nicht mehr für voll nehmen. Danke.

  • Einmal ganz unmoralisch gedacht:
    Ohne die Supermacht USA wurden Putins "grünen Männchen" schon durch Deutschland laufen. Wer klopft denn den bösen Buben auf die Finger? Wehe wenn die Amerikaner sich angewidert von den wohlstandsweichgespülten Europäern abwenden, dann wird Putin Ostdeutschland zur Kolonialisierung freigeben.
    Grüße an die Kommentatoren in Moskau

  • Das ist uns doch allen klar. Nach dem 2.Weltkrieg hieß deshalb die Parole für uns Deutsche:" Lieber tot als rot". Und die dtn Staaten waren zur vollständigen Zerstörung vorgesehen. Auch deutsche Soldaten hätten nukleare Waffen innerhalb Deutschlands einsetzen müssen. Dieses Konzept hat man auch noch 1976 in den Offiziersschulen der BRD gelehrt. Seit dieser Erfahrung bin ich Anhänger einer Ergänzung der Bewaffnung der BRD Truppen mit ABC Waffen. Was Staaten wie Indien Pakistan, Iran, Israel können und dürfen sollten wir uns selbst nicht verkneifen. Oder glaubt wirklich einer, dass wir Atomwaffen in Europa einsetzen, wenn Russland auch den einen oder anderen Baltenstaat besetzt, um russische Minderheiten zu schützen?

  • wir sind bei "call of duty"!!! ;-)

  • Hat in Europa eigentlich schon mal jemand darüber nachgedacht, warum der Sohn von Joe Biden, Hunter Biden seit Sommer 2014 im Verwaltungsrat des größten ukrainischen Gasproduzenten Burisma Holdings sitzt und wie die Europäer ihre Gasrechnungen an die Russen bezahlen wollen ohne SWIFT? Ich kann mir gut vorstellen, dass es Waren nur gegen Bezahlung oder vielleicht auch gegen Vorkasse gibt. Sollte der Russische Luftraum für Europäische Fluggesellschaften geschlossen werden, wären diese sofort aus dem asiatischen Markt raus, Umwege sind viel zu teuer. Liebe Europäischen Politiker, nur weiter so! Mit Wirtschaftssanktionen sind noch nie autoritär oder autokratisch regierende Eliten zu Kursänderungen bewegt worden. So unangenem, wie es ist, man muss an einen Tisch!

  • sorry - hatte noch keinen Kaffee heute Morgen --- und ich fordere den Rauswurf dieser Politiker aus dem politischen System ;-)

  • "US-Politiker fordern Russlands Rauswurf aus Bankensystem" -- und ich fodere den auswurf doeser Politiker aus dem politischen System ;-)

  • "US-Politiker fordern Russlands Rauswurf aus Bankensystem"

  • Es ist erbärmlich, wie ein Land wie die USA mit so viel Dreck am Stecken sich zum Moralapostel aufschwingt.

  • Wer auch nur darueber redet globale Systeme wie SWIFT als Druckmittel einsetzen zu wollen, zerstoert das Vertrauen in sie. Nicht nur die Russen werden anfangen sich nach Alternativen umzusehen. Die Senatoren schaden Amerika!

Mehr zu: Swift - US-Politiker fordern Russlands Rauswurf aus Bankensystem

Serviceangebote