Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Syrien-Konflikt Türkei zwingt Flugzeug zur Landung

Die Türkei hat ein armenisches Flugzeug unterwegs nach Syrien zur Landung gezwungen. Die mit Hilfsgütern beladene Maschine wurde durchsucht. Laut Regierung handelt es sich um eine Sicherheitsmaßnahme.
2 Kommentare
Die Türkei durchsucht Flugzeuge, hier im Bild ein syrisches. Quelle: dpa

Die Türkei durchsucht Flugzeuge, hier im Bild ein syrisches.

(Foto: dpa)

AnkaraDie Türkei hat ein armenisches Flugzeug auf dem Weg nach Syrien am Montag zur Landung gezwungen. Die Maschine wurde nach Angaben der staatlichen Flughafenverwaltung in der ost-türkischen Stadt Erzurum durchsucht. Die Regierung in Ankara teilte mit, die Maschine habe Hilfsgüter geladen. Sollte nichts anderes gefunden werden, könne die Besatzung den Flug nach Aleppo fortsetzen.

Am Mittwoch hatten türkische Kampfjets ein aus Moskau kommendes syrisches Flugzeug zur Landung gezwungen, weil angeblich Waffen für die Regierung in Damaskus an Bord waren. Daraufhin sperrten die Türkei und Syrien am Wochenende ihre Lufträume für Maschinen aus dem jeweiligen Nachbarland.

Brexit 2019
  • rtr
Startseite

2 Kommentare zu "Syrien-Konflikt: Türkei zwingt Flugzeug zur Landung"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

  • wo bleibt eigendlich der westen mit einer reaktion auf diese luft pirateri, [...]. +++ Beitrag von der Redaktion editiert +++ Bitte bleiben Sie sachlich.

  • +++ Beitrag von der Redaktion editiert +++ Bitte bleiben Sie sachlich.

Serviceangebote