Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Syrien Rebellen wollen Friedensgespräche aufnehmen

Trotz des Widerstandes mancher Gruppen hat sich eine Mehrheit der Milizen darauf verständigt, an den geplanten Verhandlungen in Kasachstan teilzunehmen. Vorausgegangen waren der Entscheidung tagelange Diskussionen.
Kommentieren
Noch im Januar sollen Gespräche über die Lage im Land aufgenommen werden. Quelle: dpa
Krieg in Syrien

Noch im Januar sollen Gespräche über die Lage im Land aufgenommen werden.

(Foto: dpa)

Istanbul Mehrere syrische Rebellengruppen wollen an den für Januar geplanten Syrienverhandlungen in Kasachstan teilnehmen.

Eine Mehrheit der Milizen habe sich dafür ausgesprochen, zu den Gesprächen in der kasachischen Hauptstadt Astana zu reisen, sagte der Sprecher der Rebellengruppe Tadschamu Fistakim, Sakaria Malahafdschi, am Montag.

Die Entscheidung sei nach tagelangen Verhandlungen mit Vertretern der türkischen Regierung in Ankara gefallen. Allerdings gibt es unter den Rebellen gegen die Teilnahme auch Widerstand. So seien die radikal-islamische Gruppe Ahrar al-Scham und andere Milizen dagegen, meldete die oppositionelle Nachrichtenseite Shaam Network.

  • dpa
Startseite

0 Kommentare zu "Syrien: Rebellen wollen Friedensgespräche aufnehmen"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote