Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Tech-Unternehmen EU untersucht Googles Umgang mit Daten

Die EU hat dem Internetriesen Fragebögen geschickt, mit denen Google seine Datennutzung darlegen soll. Der Schwerpunkt liegt auf Daten aus Werbung und Webbrowsern.
Kommentieren
Die EU hat dem Tech-Unternehmen Fragebögen zu seiner Datennutzung geschickt. Quelle: Reuters
Google

Die EU hat dem Tech-Unternehmen Fragebögen zu seiner Datennutzung geschickt.

(Foto: Reuters)

Brüssel Die EU-Wettbewerbshüter nehmen Googles Umgang mit Daten genauer unter die Lupe. Geprüft werde wie und warum der Internetriese Daten sammle, bestätigte die EU-Kommission Informationen der Nachrichtenagentur Reuters. „Die Kommission hat im Rahmen einer vorläufigen Untersuchung der Praktiken von Google in Bezug auf die Erhebung und Verwendung von Daten durch Google Fragebögen verschickt. Die vorläufige Untersuchung läuft noch“, teilte die EU-Regulierungsbehörde Reuters in einer E-Mail mit.

Aus einem Dokument, dass die Nachrichtenagentur einsehen konnte, geht hervor, dass der Schwerpunkt der EU auf Daten im Zusammenhang mit lokalen Suchdiensten, Online-Werbung, Anmeldediensten, Webbrowsern und anderen Themen liegt.

Google nutzt Daten nach eigenen Angaben, um seine Dienste zu verbessern. Nutzer könnten ihre Daten jederzeit verwalten, löschen und übertragen.

Mehr: 41 Preisvergleichsportale beschweren sich bei der EU über Google.

Der Handelsblatt Expertencall
  • rtr
Startseite

0 Kommentare zu "Tech-Unternehmen: EU untersucht Googles Umgang mit Daten"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.