„Teilnahme nicht vorstellbar“ Merkel will Putin nicht bei G7

2014 wurde aus der G8 die G7 – Russland wurde wegen der Ukraine-Krise ausgeschlossen. Daran wird sich laut Kanzlerin Merkel in naher Zukunft nichts ändern. Allerdings will sie weiter Kontakt zu Kremlchef Putin pflegen.
30 Kommentare
Merkel und Putin (Archiv-Bild): „Manche Konflikte, etwa den in Syrien, können wir ohne Russland gar nicht lösen.“ Quelle: dpa
Angela Merkel besucht Moskau

Merkel und Putin (Archiv-Bild): „Manche Konflikte, etwa den in Syrien, können wir ohne Russland gar nicht lösen.“

(Foto: dpa)

BerlinBundeskanzlerin Angela Merkel hält eine Rückkehr Russlands in die Gruppe der acht wichtigen Industrienationen (G8) derzeit für unrealistisch. „Eine Teilnahme Russlands ist zurzeit nicht vorstellbar“, sagte die CDU-Vorsitzende in einem Interview der Deutschen Presse-Agentur in Berlin. Sie betonte aber: „Manche Konflikte, etwa den in Syrien, können wir ohne Russland gar nicht lösen.“ Sie halte deshalb regelmäßig Kontakt zu Präsident Wladimir Putin.

Auf die Frage, wie es ohne Russland in dem G7-Format weitergehen soll, antwortete Merkel: „Seit der internationalen Finanzkrise gibt es regelmäßige G20-Treffen, bei denen auch Russland zusammen mit allen wesentlichen Wirtschaftsnationen vertreten ist. Ich bin froh, dass sich auch dort eine sehr gute Arbeitsatmosphäre entwickelt hat.“

G7 habe aber eine ganz eigene Bedeutung. „Die G7 sind eine Gruppe von Staaten, die Werte wie Demokratie und Rechtsstaatlichkeit teilen.“ Zu den Prinzipien der Gruppe gehöre die Verteidigung des Völkerrechts und der Unverletzlichkeit von Landesgrenzen. „Russlands Annexion der Krim war dagegen eine Verletzung des Völkerrechts“, sagte Merkel.

Russland war 2014 nach der Annexion der Krim aus der G8 ausgeschlossen worden. Am Sonntag empfängt Merkel als diesjährige Vorsitzende der G7 die Staats- und Regierungschefs aus den USA, Frankreich, Großbritannien, Italien, Kanada und Japan auf Schloss Elmau in Bayern. Die Gipfel finden einmal im Jahr statt.

  • dpa
Startseite

30 Kommentare zu "„Teilnahme nicht vorstellbar“: Merkel will Putin nicht bei G7"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

  • Putin wird es verschmerzen. Die Entwicklung ist längst an den G7-Staaten vorbei gelaufen.

    Aus heutiger Sicht ist die Allianz Russland und China sowie die BRIC-Staaten viel wichtiger geworden.

    Merkel merkt nicht einmal mehr, dass sie auf einem Holzpferd sitzt und will dennoch reiten. Es kommt mir so vor wie Erich Honecker in der Endphase.

  • "Die G7 sind eine Gruppe von Staaten, die Werte wie Demokratie und Rechtsstaatlichkeit teilen."

    Wie bei den völkerrechtswidrigen Angriffskriegen gegen Jugoslawien, Irak, Libyen? Die USA bomben ständig mit ihren Drohnen auf der ganzen Welt Menschen weg, ohne die Zustimmung der jeweiligen Länder zu haben. Sieht so Völkerrecht aus? Die G7 Staaten haben die höchsten Rüstungsausgaben, die meisten Waffenverkäufe und führen die meisten Angriffskriege weltweit.
    Die Merkel muss ihr Volk für total verblödet halten, wenn sie sich traut solche Zitate rauszuposaunen.

  • Es wäre eien Erlösung für D und Europa, wenn diese vermutlich von USA erpresste
    SED Tante endlich abgesetzt würde. Ich erinnere immer wiede ran die Geschichte von des Kaisers neuen Kleidern.Wer sagt endlich offen: Diese Frau ist nackt. Die größte Null, Lügentante und verschlagene Blufferin die in D je was zu sagen hatte.
    (Meine Meining)
    Aifwachen Leute.

  • @Herr C. Falk
    Frau Merkel ist eine außenpolitische Null, die deutsche Außenpolitik hat mir ihr eine Niete gezogen.

    Nicht nur Außenpolitik.
    Diese Person arbeitet gegen das deutsche Volk - seine Bürger/innen, und wird durch die
    Staatsmedien u. Privaten gefördert und unterstützt.
    Kritische Journalisten werden beseitigt - siehe z.B. Nikolaus Brenda.

    Dumme Menschen lassen sich leichter manipulieren, steuern und kontrollieren.

    Seit über 33 Jahren wird es in der BRD systematisch gemacht.

  • Nur als Hinweis:
    Ich bin nicht " von Bufinio2".

    Aber dieser Beitrag bestätigt die Einseitigkeit der Berichtserstattungen und Manipulationen
    der Mehrheit der deutschen Medien.
    Wenn man sich quer durch alle Medien - national und international "googelt",
    dann kann einen schlecht werden, wie hier im Westen gelogen manipuliert und betrogen wird.

    All das was man Rußland und anderen Ländern vorwirft - wird hier im Westen
    professioneller, abartiger und Menschenverachtender betrieben.

    Da wurden russische Panzer aus 2008 in Georgien in den "Öffentrechtlichen"
    Staatsmedien gezeigt und es wurde behauptet, das es Panzer in der Ukraine sind.

    Egal wo man hinschaut - Die Fälle Mollath, Kinderhandel in Gelsenkirchen, Dorsten,....
    es sind nur die Spitzen der Spitzen.

    Kriminelle der so genannten etablierten Parteinen zerstören systematisch die BRD u.a.
    EU-Länder.

    Düsseldorf und sein Bürgermeister, Ex-Bürgermeister und die Mehrheit des Stadtrates
    belegen die dreiste und kriminelle Energie der Mehrheit der deutschen Politiker von
    Kommunal-, Landes- und Bundes-Politik.

    Die angebliche Transparenz bei den Nebeneinkünften in NRD und Bund - nichts als Lügen
    von Mafia-ähnlichen Organisationen, die sich Parteien nennen.

    Politiker-Verbot in Altenheimen vor den Wahlen würde viele Manipulationen belegen.
    Viele Altenheimbewohner stehen unter Medikamenten, wurden und werden ruhig gestellt.
    Der Euro muß rollen - bei zu wenig Personal.

  • SEHR LESENSWERT !!!
    -
    Von “Wertegemeinschaft” sprechen, ohne sich zu übergeben?
    -
    _von Willy Wimmer
    -
    https://www.compact-online.de/von-wertegemeinschaft-sprechen-ohne-sich-zu-uebergeben/

  • Man fragt sich wirklich warum sich der Eindruck ständig verstärkt, Merkel sei in ihrer Außenpoltik fremdgesteuert.

    Als etwas älteres Semester habe ich die Kanzler Brandt, Schmidt, Kohl, Schröder
    bewußt miterlebt, bei keinem hatte ich in den Eindruck einer so massiven Fremdbestimmung wie bei der Kanzlerin Angela Merkel.

    Diese Kanzlerin vertritt deutsche Interessen nur mäßig oder überhaupt nicht, was Außenpolitik angeht.

    Den massiven Verlust von Exportmärkten wie Russland nimmt sie ohne mit der Wimper zu zucken hin und begrüßt so indirekt, dass sich dieses Land andere verlässlichere Partner sucht .

    Sie steht voll hinter den Plänen des US/EU/Nato-Komplexes die Gesamtukraine in diesen Komplex zu überführen, was allerdings teilweise gescheitert ist mit der
    Wiederangliederung der Krim an Russland.

    Ihr fehlt jedes historische Verständnis für die problematisch Entwicklung in der Ukraine und von ihr sind nichts als ideologiegesättigte Floskeln zu hören.

    Frau Merkel ist eine außenpolitische Null, die deutsche Außenpolitik hat mir ihr eine Niete gezogen.

  • ja, wahrscheinlich..... xD dumpfbacke

  • Es lebe Russland, nieder mit den dekadenten Westen! Warum grundet Putin nicht eine G1? Dann bräuchte der Tagungsort keine Zäune und es würden sich Menschenketten darum bilden die singen und tanzen und Blumenkränze basteln. Dann könnte er auch sagen, ich möchte Merkel bei der G1 haben aber sie will nicht mit mir spielen : ..(

  • Der Gründer und Vorsitzende des führenden privaten US-amerikanischen Think Tank STRATFOR (Abkürzung für Stategic Forecasting Inc.) George Friedman bestätigt am 4. Februar 2015, dass die USA seit mehr als 100 Jahren die deutsch-russische Zusammenarbeit mit allen Mitteln verhindern wollen. Dazu ist ihnen jedes Mittel recht, inclusive vorsätzlicher Lügen bis zum Krieg. Dieses Video (13 Minuten) unbedingt ansehen.

    Also haben die Anglikaner auch Hitler an die Macht gebracht !?!?

    !!!!... Video hier anklicken : https://www.youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=oaL5wCY99l8

Alle Kommentare lesen
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%