Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Tod des früheren US-Präsidenten Trauerfeierlichkeiten für George H.W. Bush sind für vier Tage geplant

In einer viertätigen Trauerzeit gedenken die USA einem ihrer wichtigsten Präsidenten, George H.W. Bush. Hier der Ablauf.
Kommentieren
Ein Tribut an den früheren US-Präsidenten George H.W. Bush während eines Football-Spiels der NFL am Sonntag. Bush starb am Freitag in Houston, Texas. Quelle: AP
George H.W. Bush

Ein Tribut an den früheren US-Präsidenten George H.W. Bush während eines Football-Spiels der NFL am Sonntag. Bush starb am Freitag in Houston, Texas.

(Foto: AP)

Washington Für den früheren US-Präsidenten George H.W. Bush sind vor seiner Bestattung am Donnerstag mehrere Veranstaltungen geplant. Eine staatliche Trauerfeier ist in der Nationalkathedrale in Washington vorgesehen. Es soll eine private Trauerfeier in der von Bush lange Zeit besuchten Kirche in Houston geben. Zudem soll seine Leiche in beiden Städten für die Öffentlichkeit zu sehen sein. Bush wird in Texas neben seiner Frau Barbara und ihrer Tochter Robin bestattet.

Transport von Houston nach Washington

Die Leiche wird am Montagmorgen (Ortszeit) in einer Kolonne von einem Bestattungsunternehmen in Houston zu einem Stützpunkt gebracht. Der Sarg soll dort an Bord eines Flugzeugs kommen. Nach einer Zeremonie wird er zu einem Stützpunkt im US-Staat Maryland geflogen. Er wird von Bushs Söhnen George W. Bush und Neil Bush und Familienmitgliedern begleitet. Die anderen Angehörigen werden voraussichtlich bei Ankunft des Sargs auf dem Stützpunkt sein.

Staatliche Trauerfeier in Washington

Bush soll in der Rotunde des US-Kapitolgebäudes in Washington aufgebahrt werden, von Montagabend (Ortszeit) bis Mittwochmorgen. Sein Sarg soll dann am Mittwoch zur Nationalkathedrale gefahren werden. Dort findet um 11.00 Uhr eine Trauerfeier statt. US-Präsident Donald Trump und seine Frau Melania werden voraussichtlich daran teilnehmen. Trump hat gesagt, er wolle den Mittwoch zu einem Staatstrauertag machen.

Rückkehr nach Houston

Bush wird nach der Trauerfeier in der Nationalkathedrale am Mittwoch nach Houston zurückgeflogen. Seine Leiche soll in einer Kolonne zur St. Martin's Episcopal Church gebracht werden, die er und seine Frau regelmäßig besuchten. Dort kann die Öffentlichkeit den Sarg zwischen Mittwochabend (Ortszeit) und Donnerstagmorgen sehen.

Die private Trauerfeier soll am Donnerstag um 10.00 Uhr Ortszeit beginnen. Es sind etwa 1200 Gäste dazu eingeladen. Nach der einstündigen Zeremonie soll eine Kolonne Bushs Sarg zu einem Bahnhof nördlich von Houston fahren. Der in der Nähe gelegene internationale Flughafen ist nach Bush benannt.

Am Bahnhof soll Bushs Sarg während einer Zeremonie in einen Zug geladen werden. Der Zug wird voraussichtlich rund zweieinhalb Stunden bis zur Stadt College Station fahren. Dort befindet sich die Präsidentenbibliothek von Bush. Die Lok, die ihn transportieren soll, ist in den Farben des Flugzeugs Air Force One bemalt worden, die während Bushs Präsidentschaft benutzt wurde. Die Lok hat die Zahl 4141 zu Ehren von Bush, der der 41. Präsident der USA war.

Bestattung in College Stadium

In College Station wird der Sarg nach der voraussichtlichen Ankunft am Nachmittag in einer Kolonne zur Präsidentenbibliothek gebracht. Dort soll Bush an der Familiengrabstelle in der Nähe seiner Frau Barbara und ihrer Tochter Robin bestattet werden. Robin starb 1953 im Alter von drei Jahren an Leukämie. Barbara starb am 17. April 2018 in ihrem Zuhause in Houston. Das Paar war 73 Jahre lang verheiratet. Das ist länger als jedes andere US-Präsidentenehepaar in der Geschichte.

An der Präsidentenbibliothek wird ein zeremonieller Überflug erwartet. Der Sarg soll dann einen Pfad entlang durch ein Waldgebiet über eine Brücke und über einen Bach für die Bestattung gefahren werden. An der Bestattungszeremonie nehmen Bushs Familienangehörige teil.

  • ap
Startseite

Mehr zu: Tod des früheren US-Präsidenten - Trauerfeierlichkeiten für George H.W. Bush sind für vier Tage geplant

0 Kommentare zu "Tod des früheren US-Präsidenten: Trauerfeierlichkeiten für George H.W. Bush sind für vier Tage geplant "

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote