Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

TPP-Ausstieg der USA Trumps erster Schuss ins Knie

Trumps Ausstieg aus dem TPP-Abkommen ist keine Überraschung, aber ein Signal – und zwar kein gutes. Er schadetet damit den USA, und das nicht nur wirtschaftlich. Für China hingegen ist es eine Einladung. Eine Analyse.
Der Ausstieg aus dem Freihandelsabkommen TPP ist ein geopolitisches Desaster. Quelle: Reuters
US-Präsident Trump

Der Ausstieg aus dem Freihandelsabkommen TPP ist ein geopolitisches Desaster.

(Foto: Reuters)

An seinem ersten Arbeitstag im Weißen Haus hat der neue US-Präsident Donald Trump seine Ankündigung wahr gemacht und mit einem Federstrich den Ausstieg aus dem Freihandelsabkommen der Trans Pacific Partnership (TPP) vollzogen. Auch wenn das keine Überraschung mehr ist, ein Signal ist es allemal. Und zwar kein gutes. Amerika zieht sich damit nämlich nicht nur aus einem Abkommen zurück, das dem Land mehr wirtschaftliche Vor- als Nachteile gebracht hätte.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Der Handelsblatt Expertencall

Mehr zu: TPP-Ausstieg der USA - Trumps erster Schuss ins Knie