Treffen auf Malta Durchbruch bei Griechenland-Hilfen erreicht

Nach wochenlangem Streit über die Griechenland-Hilfen ist ein Durchbruch erzielt worden. Eurogruppenchef Jeroen Dijsselbloem sagte, man habe „Ergebnisse erzielt“. Es gebe einen Kompromiss über Sparmaßnahmen und Reformen.
16 Kommentare
Griechenland soll erneut internationale Hilfen bekommen. Quelle: dpa
Frische Gelder in Sicht

Griechenland soll erneut internationale Hilfen bekommen.

(Foto: dpa)

VallettaNach wochenlangem Streit über weitere Finanzhilfen für Griechenland ist am Freitagmorgen ein Durchbruch erzielt worden. Dies bestätigten Verhandlungskreise der Deutschen Presse-Agentur. Eurogruppenchef Jeroen Dijsselbloem sagte auf Malta, man habe „Ergebnisse erzielt“. Über diese werde er aber zunächst die Finanzminister der Eurogruppe unterrichten, die sich am Freitag zu Gesprächen auf Malta trafen.

Erzielt wurde nach Angaben aus den Kreisen ein politischer Kompromiss über die zusätzlichen Sparmaßnahmen und Reformen, die die Gläubiger von Griechenland fordern. Darum wurde seit Wochen gerungen. Nun seien die Voraussetzungen gegeben, dass die Vertreter der Geldgeber nach Athen zurückreisen und dort die zweite Überprüfung der griechischen Reformen offiziell abschließen, hieß es.

Dies ist eine wichtige Voraussetzung für die Auszahlung neuer Milliarden aus dem seit 2015 laufenden dritten Rettungsprogramm für Griechenland.

Startseite

16 Kommentare zu "Treffen auf Malta: Durchbruch bei Griechenland-Hilfen erreicht"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

  • PAPPERLAPAPP - GRIECHENLAND IST PLEITE!

    Unter der Willens- und Entscheidungsbekundung durch Volksabstimmung in Großbritannien steht im Raum, ob BREXIT eine Beteiligung Großbritanniens an weiteren Griechenland-Spenden nicht ausschließen läßt.
    Aber vielleicht kommt es bei Target 2-Salden von 800 Milliarden EUR darauf auch nicht mehr an?

    PAPPERLAPAPP - GRIECHENLAND BLEIBT PLEITE!

  • @Herr Günter Laux 07.04.2017, 11:44 Uhr

    Den Abgeordneten braucht der Zahlmeister Schäuble nichts "verkaufen".
    Die nicken im Tiefschlaf sowieso alles ab, was Ihnen von der CDU-Rauten-Merkel vorgesetzt wird.

  • Die Party kann weitergehen. Darauf einen Ouzo!!! Die Prüfer der Geldgeber werden die Bonität
    Griechenlands wohlwollend prüfen und entsprechend zurechtbiegen. Der deutsche Depp wird
    natürlich wieder den größten Anteil übernehmen und Schäuble überlegt krampfhaft wie er den
    Abgeordneten und den Bürgern das Ganze noch als sehr gewinnträchtig für die BRD verkaufen kann.
    Von seiner ehemaligen harten Linie bleibt nichts übrig außer Lügen!

  • Warum nur unterstützt die EU seit so vielen Jahren dieses griechische Theater ..
    Ein Hr. Schlecker hat sicher sorgsamer gewirtschaftet.
    Ihm droht eine Gefängnisstrafe und tausende Frauen haben den Arbeitsplatz verloren.
    Er hat kein Hilfspaket bekommen.

  • Rainer von Horn@Richtig die Autobahnen stehen längst auf der langen Liste,
    es ist auch eine Frage des fairen Wettbewerbs, daß alles privatisiert wird.
    Das Trinkwasser halte ich für besonders wichtig, könnten doch Nestle und co
    endlich mehr für die Volksgesundheit machen. Das von Gülle verseuchte Grunwasser kann man eigentlich nur noch verschenken.

  • @ Herr Spiegel
    Wahrscheinlich sind nicht nur die künftigen Mauteinnahmen bereits verpfändet, sondern sogar die Autobahnen an irgendwelche Hedgefonds verhökert, besonders misstrauisch müssen wir werden, wenn kurz nach der Wahl auf einmal Straßen und Brückjen aus Staatskosten saniert werden, als wenn es kein Morgen gäbe....

    ha,ha,ha

  • Könnte man doch die Maut-Gelder vorab für die Griechenkredite verpfäden. Die Idee
    Straßen zu erhalten ist duch absurd, brauchen wir doch mehr Fahradwege in Zukunft.

  • der X-te-"Durchbruch" - die "x-ten-"Reformzusagen" - alles wird gut

    Die "Griechenlandrettung" geht damit in die x-te-Runde - auf Wiedersehen beim nächsten Mal in diesem Theater - es ist schade, dass immer nur Wiederholungen laufen.......

  • Wer erinnert sich noch?

    "Müssen wir für die Verbindlichkeiten anderer Euro-Länder haften? Ein ganz klares Nein!"

    https://afddueren.files.wordpress.com/2013/08/cdu-plakat-euro-1999.jpg


    Ha, ha, ha, ha....

  • Was heißt hier Durchbruch????
    Wir zahlen wie immer!
    the stupid.........

Alle Kommentare lesen
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%