Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Trilaterales Treffen US-Sondergesandter in Südkorea eingetroffen

Die USA, Südkorea und Japan wollen auf eine vollständige Entnuklearisierung der Koreanischen Halbinsel erzielen. Dies bestätigt der US-Sondergesandte Sung Kim.
19.06.2021 - 09:39 Uhr Kommentieren
Die USA, Südkorea und Japan wollten auf eine vollständige Entnuklearisierung der Koreanischen Halbinsel hinarbeiten. Quelle: AP
Sung Kim

Die USA, Südkorea und Japan wollten auf eine vollständige Entnuklearisierung der Koreanischen Halbinsel hinarbeiten.

(Foto: AP)

Seoul Der US-Sondergesandte für Nordkorea, Sung Kim, ist am Samstag zu Gesprächen in Südkorea eingetroffen. Dort wollte er sich mit hohen Regierungsmitgliedern beraten. Für Montag war ein trilaterales Treffen mit dem japanischen Gesandten für Atomfragen, Takehiro Funakoshi, geplant.

Die USA, Südkorea und Japan wollten auf eine vollständige Entnuklearisierung der Koreanischen Halbinsel hinarbeiten, erklärte das US-Außenministerium. Experten erwarteten nicht, dass Washington Sanktionen gegen Nordkorea aufhebt, bevor dieses konkrete Schritte zur Entnuklearisierung unternimmt.

Der nordkoreanische Machthaber Kim Jong Un drohte indessen, sein Land könne seine atomare Abschreckung verstärken. Wie sich das Verhältnis zu den USA entwickle, hänge davon ab, ob Washington seine feindselige Politik gegenüber Nordkorea stoppe.

Kim räumte in dieser Woche ein, dass sein wegen des Atom- und Raketenprogramms mit Sanktionen belegtes Land mit wirtschaftlichen Schwierigkeiten und Nahrungsmittelknappheit zu kämpfen habe. Zugleich deutete er an, dass Nordkorea die wegen Corona verhängte Grenzschließung und weitere Maßnahmen verlängern könnte, obwohl diese der Wirtschaft schaden.

Mehr: Friedensforscher sehen Anzeichen für Trendwende bei Atomwaffen

  • ap
Startseite
0 Kommentare zu "Trilaterales Treffen: US-Sondergesandter in Südkorea eingetroffen"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%