Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Trotz Ukraine-Krise Nato hält Georgien die Tür offen

„Georgien wird ein Mitglied der Nato sein“: Nato-Generalsekretär Anders Fogh Rasmussen macht dem osteuropäischen Land Hoffnung auf einen Beitritt. Doch noch sieht der Bündnischef die Nation nicht am Ziel.
04.06.2014 - 10:16 Uhr 8 Kommentare
Georgische Truppen – bald auch Teil der Nato? Quelle: dpa

Georgische Truppen – bald auch Teil der Nato?

(Foto: dpa)

Brüssel Trotz der Ukraine-Krise bietet die Nato Georgien weiter eine Beitrittsperspektive. „Georgien wird ein Mitglied der Nato sein, wenn es die Bedingungen für eine Mitgliedschaft erfüllt“, sagte Nato-Generalsekretär Anders Fogh Rasmussen am Mittwoch bei einem Treffen der Nato-Verteidigungsminister in Brüssel. Diese Zusage des Nato-Gipfels in Bukarest 2008 bestehe weiter. „Ich bin sicher, dass unser nächster Gipfel die Fortschritte Georgiens anerkennen wird.“ Die Staats- und Regierungschefs der 28 Nato-Staaten treffen sich im September in Wales.

Top-Jobs des Tages

Jetzt die besten Jobs finden und
per E-Mail benachrichtigt werden.

Standort erkennen
    • dpa
    Startseite
    8 Kommentare zu "Trotz Ukraine-Krise: Nato hält Georgien die Tür offen"

    Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

    • @ihr

      Die Polen sind klar der grösste Russenhasser auf Erden. Insofern spielen die den USA natürlich perfekt in die Hände. Und dafür bekommen sie natürlich etwas mehr Geld ;-)

    • @ Hardy67
      Sie haben Polen vergessen, einen der treuesten Verbündeten der USA. Oder warum meinen sie bekommen die mehr Geld aus der EU als Griechenland? Sind halt gute Freunde der USA.

    • "Die NATO-Länder entscheiden das."

      Ha ha. Sie wollten sicher sagen, die USA entscheiden das. Vielleicht noch etwas GB, eine Prise F und ein Krümel CAN. Der Rest hat nix zu melden...

    • Der Generalsekretär hat nichts zu sagen. Die NATO-Länder entscheiden das.

    • Sie müssen nicht umlernen. Die USA giessen nur Öl ins Feuer, um die Beziehungen zwischen Rußland und der EU zu zerstören.

      Sicherlich haben die in Biologie aufgepasst. Dann wissen sie was ein krebsgeschwür ist und wie es sich ausbreitet: Dies reicht in diesem Zusammenhang, um die Rolle der USA zu beurteilen!

    • Wenn einer wirklich ein Kalter Krieger" ist, dann Rassmussen: mehr Truppen, mher Nato im Osten ist exakt die Zutat für mehr Spannungen mit Russland. Abscheulich und sehr gefährlich!

    • Zitat : „Georgien wird ein Mitglied der Nato sein, wenn es die Bedingungen für eine Mitgliedschaft erfüllt“,

      - und was sind diese Bedingungen ?

      Morgen haben wir ein schönes Wetter, zumindest wenn es nicht regnet !

      Dampfblasenrethorik, soweit die Augen reichen !

      Ekelhaft !

    • Der Name NATO muss geändert werden. Was hat Georgien mit dem Nordatlantik zu schaffen? Habe ich in Erdkunde geschlafen wie bei der EU??

    Serviceangebote
    Zur Startseite
    -0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%