Bewerten Sie uns Beantworten Sie drei Fragen und helfen Sie uns mit Ihrem Feedback handelsblatt.com zu verbessern. (Dauer ca. eine Minute)
Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

"Trotzdem bleibt er unser Nationalheld" Musharraf begnadigt Atom-Wissenschaftler

Der pakistanische Präsident Pervez Musharraf hat im Skandal um die Weitergabe von Atomtechnologie den früheren Chefentwickler des pakistanischen Atomwaffenprogramms begnadigt. Der Präsident begründete das am Donnerstag in Islamabad mit den Verdiensten Abdul Qadeer Khans für die nationale Sicherheit.

HB ISLAMABAD. Khan habe zwar mehrere Fehler gemacht, sagte Musharraf. „Trotzdem bleibt er unser Nationalheld, und ich als Präsident begnadige ihn.“

Khan hatte am Mittwoch in einer im Staatsfernsehen übertragenen öffentlichen Ansprache die Verantwortung für die Weitergabe von Atomtechnologie an Iran, Libyen und Nordkorea übernommen. In einem Gespräch mit Musharraf hatte er zuvor nach Angaben der Regierung um Gnade gebeten. Der Atomwissenschaftler war am Samstag von seinem Amt als Regierungsberater im Ministerrang entbunden worden. Khan gilt als Nationalheld und „Vater der pakistanischen Atombombe“.

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
Startseite
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%