Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Trump und der transatlantische Handel Die Wirtschaft muss sich einmischen

Die Diskussion um die transatlantische Zukunft dürfen Unternehmer nicht nur der Politik überlassen, fordert Bernhard Mattes, Chef von Ford Deutschland. Die Tür steht weiter offen – in beide Richtungen. Ein Gastbeitrag.
Bernhard Mattes ist Präsident der US-Handelskammer in Deutschland und Chef von Ford Deutschland.
Der Autor

Bernhard Mattes ist Präsident der US-Handelskammer in Deutschland und Chef von Ford Deutschland.

KölnEs vergeht momentan kein Tag ohne Präsident Donald Trump in den Medien. Die Unsicherheit über die Zukunft der transatlantischen Beziehungen ist groß. Ich bin gerade aus Washington zurückgekehrt, wo ich eine Vielzahl an Gesprächen mit Politikern, Vertretern von Thinktanks, Politikanalysten und Unternehmern geführt habe.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Brexit 2019

Mehr zu: Trump und der transatlantische Handel - Die Wirtschaft muss sich einmischen