Trumps Afghanistan-Strategie Gefährliche Nebeneffekte

Die neue Afghanistan-Strategie der USA ist auch gegen den einstigen Partner Pakistan gerichtet. Dort hatten Taliban Unterschlupf gefunden. Damit bekommt ein alter Konflikt neuen Zündstoff.
Die Amerikaner wollen mehr Unterstützung im Kampf gegen die Taliban. Quelle: Reuters
US-Soldat in Afghanistan

Die Amerikaner wollen mehr Unterstützung im Kampf gegen die Taliban.

(Foto: Reuters)

BangkokMit einer Last-Minute-Werbetour hat Pakistan noch am Wochenende versucht, die Stimmung der Amerikaner zu drehen. Ihren Gast aus den Vereinigten Staaten, Zentralkommando-Oberbefehlshaber Joseph Votel, flog die pakistanische Armee von Islamabad bis nach Nordwaziristan, eine Gebirgsregion an der afghanischen Grenze. Hier hatten extremistische Gruppen wie die Taliban noch vor wenigen Jahren eine Hochburg. Nun sind sie vertrieben. Votel sollte das bei seinem Besuch mit eigenen Augen sehen. „Uns geht es nicht nur um Finanzhilfen“, sagte Pakistans Armeechef dem Amerikaner zum Abschied. „Wir wollen Anerkennung für die Opfer, die Pakistan im Kampf gegen den Terror erbracht hat.“

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Mehr zu: Trumps Afghanistan-Strategie - Gefährliche Nebeneffekte

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%