Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Trumps Einreisestopp Die große Unsicherheit

US-Präsident Trump bereitet Unternehmen Angst. Spitzenmanager wenden sich an ihre Mitarbeiter. Nach dem Einreisestopp drohen nun auch Restriktionen für Arbeitsvisa. Kanzlerin Merkel fordert eine rasche Klärung.
Trumps Order schockiert Unternehmenslenker wie Politiker. Quelle: AFP
Freiheitsstatue im Hafen von New York

Trumps Order schockiert Unternehmenslenker wie Politiker.

(Foto: AFP)

Düsseldorf/Berlin/New York Den Namen Donald Trump erwähnt Bill McDermott kein einziges Mal. Und trotzdem ist klar, wen der SAP-Chef da kritisiert. „Als Amerikaner bin ich stolz auf die Vielfalt, die unsere Gesellschaft in besonderem Maße auszeichnet und zu der Einwanderer aus der ganzen Welt beigetragen haben“, schreibt der Topmanager in einer E-Mail an die 84.000 Mitarbeiter des Softwarekonzerns. „Amerika wird seine ursprüngliche Identität wiederfinden – jener Traum, der allen die gleichen Chancen bietet.“

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Serviceangebote