TTIP-Sonderregeln für Amerikaner Freihandel? Ja, aber...

Die „Buy American“-Regeln könnten den TTIP-Vertrag scheitern lassen. Die EU drängelt, die USA mauern. Denn US-Staatsaufträge sind ein attraktiver Markt für Europäer. Nun springt die amerikanische Wirtschaft der EU bei.

Obama und Merkel wollen TTIP noch 2016

Hamburg, BrüsselAuf der Hannover Messe präsentieren sich die USA als Land der unbegrenzten Investitionsmöglichkeiten. „Select USA“ lautet der Slogan, mit dem sie sich als Wirtschaftsstandort anpreisen – und nebenbei den Freihandelsverhandlungen mit den Europäern neuen Schwung verleihen wollen. Doch es gibt auch ein anderes Amerika. Ein Amerika, das sich hinter protektionistischen Vorschriften versteckt und europäischen Firmen den Zugang zu öffentlichen Aufträgen erschwert.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Mehr zu: TTIP-Sonderregeln für Amerikaner - Freihandel? Ja, aber...

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%