Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Türkei-Konflikt Erdogan, der Herausforderer des Westens

Der türkische Präsident ist auf dem Zenit seiner Macht. Um diese zu verteidigen, geht er immer härter gegen seine Feinde vor – und riskiert damit den Bruch mit alten Partnern. Es gilt das Motto: Erdogan first.
Der türkische Staatspräsident provoziert mit Kalkül – und ist sich seiner Macht bewusst. Quelle: dpa
Recep Tayyip Erdogan

Der türkische Staatspräsident provoziert mit Kalkül – und ist sich seiner Macht bewusst.

(Foto: dpa)

Istanbul „Die Demokratie ist nur der Zug, auf den wir aufspringen, bis wir das Ziel erreicht haben.“ Diesen Satz sagte Recep Tayyip Erdogan im Jahr 1998. Damals war er Bürgermeister der Stadt Istanbul, jetzt ist er Präsident des Landes und reißt immer mehr Macht an sich. Ist der Zeitpunkt für Erdogan erreicht, die Hand vom Waggon zu lösen und vom Zug der Demokratie abzuspringen?

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Mehr zu: Türkei-Konflikt - Erdogan, der Herausforderer des Westens

Serviceangebote