Türkei-Wahl Erdogan will Zahl der Ministerien deutlich verringern

Der türkische Präsident muss kurz vor der Wahl am Sonntag zittern. Nun kündigt er an im Falle eines Sieges die Zahl der Ministerien zu verringern.
Kommentieren
Türkei: Recep Tayyip Erdogan will Zahl der Ministerien verringern Quelle: dpa
Recep Tayyip Erdogan

Mit der Parlaments- und Präsidentenwahl am Sonntag will Erdogan seine Macht zementieren.

(Foto: dpa)

IstanbulKurz vor der Wahl in der Türkei hat Präsident Recep Tayyip Erdogan eine deutliche Verkleinerung des Regierungsapparats angekündigt. Im Fall seines Wahlsieges wolle er die Zahl der Ministerien auf 16 von derzeit 26 verringern, sagte er in einem Fernsehinterview am Donnerstagabend.

Damit sollten Entscheidungsprozesse beschleunigt und die Bürokratie abgebaut werden. Zusätzlich zu den Ministerien will Erdogan demnach aber neun Ausschüsse unter anderem für Außenpolitik einsetzen, die ihm direkt unterstellt sein sollen. Mit der Parlaments- und Präsidentenwahl am Sonntag will Erdogan seine Macht zementieren. Allerdings kann er sich Umfragen zufolge nicht mehr ganz sicher sein, im Amt bestätigt zu werden. Auch droht der Allianz seiner islamischen AK-Partei mit der nationalistischen MHP ein Verlust der Parlamentsmehrheit.

Im Vorfeld der Abstimmung hat die Polizei einem Medienbericht zufolge 14 mutmaßliche Anhänger der Extremistenmiliz Islamischer Staat (IS) festgenommen. Sie hätten einen Anschlag in Ankara geplant, meldete die amtliche Nachrichtenagentur Anadolu am Freitag. Die Verdächtigen, allesamt nicht aus der Türkei, würden derzeit verhört. Die Polizei geht immer wieder gegen Extremisten in der Türkei vor. Dort hat der IS in den vergangenen Jahren mehrere Bombenanschläge verübt – so auf einen Nachtclub in Istanbul am Neujahrstag 2017, wobei 39 Menschen getötet wurden.

  • rtr
Startseite

0 Kommentare zu "Türkei-Wahl: Erdogan will Zahl der Ministerien deutlich verringern"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%