Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Türkei–Deal EU hat 748 Millionen Euro für Flüchtlinge ausgegeben

Laut einem Bericht der EU–Kommission wurden bisher 748 Millionen Euro für die Unterstützung der Türkei bei der Aufnahme von Flüchtlingen bereitgestellt. Bisher werden allerdings nur 37 Projekte konkret unterstützt.
Kommentieren
Bisher sind über 2,8 Menschen aus Syrien in die Türkei geflohen. Quelle: dpa
Kinder hinter dem Zaun des Nizip Flüchltings–Camps in Gaziantep, Türkei

Bisher sind über 2,8 Menschen aus Syrien in die Türkei geflohen.

(Foto: dpa)

Brüssel Im Rahmen des Flüchtlingspakts mit der Türkei hat die EU bisher 748 Millionen Euro ausgegeben. 1,45 Milliarden Euro, also knapp die Hälfte des für 2016 und 2017 in Aussicht gestellten Gesamtbetrags von drei Milliarden Euro, wurden bislang vertraglich an 37 konkrete Projekte gebunden. Das geht aus einem Bericht hervor, den die Brüsseler EU-Kommission am Donnerstag vorstellte.

Mit den Mitteln will die EU die Türkei bei der Aufnahme von Flüchtlingen aus Syrien unterstützen. Die Türkei hat mehr als 2,8 Millionen Menschen aus dem benachbarten Bürgerkriegsland aufgenommen. Das Geld ist unter anderem für den Bau von Schulen für Flüchtlingskinder vorgesehen oder für die Gesundheitsversorgung.

  • dpa
Startseite

0 Kommentare zu "Türkei–Deal: EU hat 748 Millionen Euro für Flüchtlinge ausgegeben"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.