Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Tunesien Polizei erschießt mutmaßlichen Islamisten

In Tunis ist ein mutmaßlicher Islamist von der Polizei erschossen worden. Fünf andere mutmaßliche Terroristen wurden bei einer Razzia festgenommen.
04.08.2013 - 16:58 Uhr Kommentieren
In der Nacht zum Sonntag hatten Anhänger und Gegner der islamistischen Regierung in Tunis demonstriert. Quelle: dpa

In der Nacht zum Sonntag hatten Anhänger und Gegner der islamistischen Regierung in Tunis demonstriert.

(Foto: dpa)

Tunis Die tunesische Polizei hat bei einem Einsatz gegen Islamisten einen Verdächtigen erschossen. Bei der Razzia in der Hauptstadt Tunis seien fünf andere mutmaßliche Terroristen festgenommen worden, teilte ein Vertreter des Innenministeriums am Sonntag mit.

Sie hätten in einem von den Sicherheitskräften gestürmten Haus Waffen gehortet. Eine Woche nach dem Mord an einem Oppositionspolitiker teilte das Ministeriums am Samstag weiter mit, in der Küstenstadt Sousse seien Pläne zur Ermordung eines prominenten Politikers aufgedeckt worden.

In der Nacht zum Sonntag hatten Anhänger und Gegner der islamistischen Regierung in Tunis demonstriert. Vor dem Regierungssitz auf dem Kasbah-Platz versammelten sich nach Angaben der Veranstalter mehr als 150.000 Menschen zur größten Kundgebung für die Regierung seit der Revolution von 2011.

Zur gleichen Zeit protestierten in der Hauptstadt rund 10.000 Oppositionsanhänger und forderten den Rücktritt der Regierung. Das Kabinett sieht sich wachsender Kritik der Opposition ausgesetzt und kämpft zwei Jahre nach dem Sturz des langjährigen Machthabers Zine al-Abidine Ben Ali um stabile Verhältnisse. Innerhalb von sechs Monaten wurden zwei Oppositionspolitiker ermordet.

Top-Jobs des Tages

Jetzt die besten Jobs finden und
per E-Mail benachrichtigt werden.

Standort erkennen

    Die Behörden machen Salafisten für die Taten verantwortlich, die für eine erzkonservative Strömung im Islam stehen. Seit dem Sturz des islamistischen Präsidenten in Ägypten, Mohammed Mursi, haben die Gegner der Islamisten auch in Tunesien Aufwind erhalten.

    • rtr
    Startseite
    0 Kommentare zu "Tunesien: Polizei erschießt mutmaßlichen Islamisten"

    Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

    Serviceangebote
    Zur Startseite
    -0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%