Ukraine-Konflikt 24 Menschen sterben binnen 24 Stunden

In der Ostukraine wird wieder gekämpft: Bei den Gefechten der Ukrainer mit prorussischen Aufständischen sind 24 Menschen getötet worden. Der Krieg dauert an – trotz des Minsker Abkommens.
Update: 04.06.2015 - 12:40 Uhr 14 Kommentare

Ukrainische Armee liefert sich mit Separatisten heftige Gefechte

KiewBei den wieder aufgeflammten Kämpfen im Osten der Ukraine sind binnen 24 Stunden mindestens 24 Menschen getötet worden. Wie ein Berater des ukrainischen Präsidenten Petro Poroschenko, Juri Biriukow, am Donnerstag auf seiner Facebook-Seite mitteilte, wurden bei den Gefechten mit den prorussischen Aufständischen fünf Soldaten getötet. Ein Vertreter der selbstausgerufenen Volksrepublik Donezk, Eduard Bassurin, vermeldete über die Nachrichtenagentur der Rebellen den Tod von 14 Rebellenkämpfern und fünf Zivilisten.

Die Aufständischen in der Ostukraine hatten nach Angaben der ukrainischen Armee am Mittwoch einen groß angelegten Angriff auf die Regierungstruppen gestartet. Gekämpft wurde nahe der Kleinstadt Marjinka rund 20 Kilometer westlich der Rebellenhochburg Donezk. Die Aufständischen bestritten, eine Offensive gestartet zu haben. Sie bestätigten aber, dass es in der Nähe von Marjinka Kämpfe gegeben habe.

Poroschenko verteidigte den Einsatz schwerer Artillerie. Das Militär habe bei der Ortschaft Marjinka einen Angriff der prorussischen Separatisten „angemessen erwidert“, sagte er am Donnerstag in einer Rede zur Lage der Nation in Kiew. Der im weißrussischen Minsk Mitte Februar vereinbarte Friedensplan verbietet den Einsatz schwerer Kriegstechnik im Frontgebiet.

Der Staatschef machte Russland für die Gewalteskalation mit rund 20 Toten am Mittwoch verantwortlich. „Der Donbass hätte den Krieg bereits wie einen schlechten Traum vergessen, wenn Moskau genauso den Frieden gewollt hätte wie Kiew“, sagte Poroschenko. Derzeit würden 14 russische Kampfgruppen mit insgesamt mehr als 9000 Soldaten an der Seite der Aufständischen im Donbass kämpfen, behauptete er. Moskau wies die Vorwürfe zurück.

Mehr als 50.000 ukrainische Soldaten seien im Kriegsgebiet im Einsatz, sagte Poroschenko. Bis zum Jahresende solle die Kampfstärke der Armee durch Einberufungen auf insgesamt 250.000 Soldaten erhöht werden, kündigte er an. Zugleich betonte er seinen Willen zum Frieden. „Der Krieg ist nicht unsere Wahl“, sagte der Präsident. Das Land müsse jedoch bereit sein, sich gegen eine umfangreiche Invasion an der gesamten Grenze zu Russland zu verteidigen, sagte er vor dem Parlament

Russland dagegen warf der Ukraine vor, mit neuen Kämpfen den Boden für weitere Sanktionen der Europäischen Union (EU) zu bereiten. „Die ukrainische Seite hat in der Vergangenheit mehrfach Schritte unternommen, um im Vorfeld wichtiger internationaler Ereignisse die Spannungen zu erhöhen“, sagte Regierungssprecher Dmitri Peskow in Moskau. Russland sei sehr besorgt über die jüngste Manifestation dieser Aktivität. Es wird erwartet, dass die EU demnächst über eine Ausweitung der Strafmaßnahmen gegen Russland entscheidet.

Außenminister Sergej Lawrow warf der Ukraine vor, den Minsker Friedensplan zu gefährden. Vertreter der Regierung in Kiew und der prorussischen Separatisten hatten unter internationalem Druck im Februar in Minsk das Waffenstillstandsabkommen unterzeichnet. Seitdem hat die Gewalt zwar abgenommen, beendet wurde sie aber nicht.

Insgesamt wurden in dem Konflikt in den vergangenen 14 Monaten nach UN-Angaben mehr als 6400 Menschen getötet und mehr als eine Million Menschen in die Flucht getrieben.

Am kommenden Wochenende werden die führenden westlichen Industriestaaten (G7) in Deutschland über ihr weiteres Vorgehen zur Unterstützung der Ukraine gegen Russland beraten.

  • afp
  • rtr
Startseite

Mehr zu: Ukraine-Konflikt - 24 Menschen sterben binnen 24 Stunden

14 Kommentare zu "Ukraine-Konflikt: 24 Menschen sterben binnen 24 Stunden"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

  • Russisches TV berichtet über die Kolonialstatus der BRD
    -
    23 Januar 2015. Russlands Staatssender “Erster Kanal” berichtet den Russen über: die Kanzlerakte, den geheimen Staatsvertrag zwischen USA und der BRD, über die fehlende Souveränität Deutschlands, über die NSA und den Abhörskandal von Merkels Handy, über die von den USA kontrollierten deutschen Medien und über die deutschen Goldreserven, über Gerd-Helmut Komossa und sein Buch “Die deutsche Karte”, über das Freihandelsabkommen TTIP mit den USA und den Ukraine-Krieg.
    -
    -->http://www.politaia.org/geschichte-hidden-history/russisches-tv-berichtet-ueber-die-kolonialstatus-der-brd/

  • Dokument aufgetaucht: Amerikanischer Milliardär befehligt die EU
    -
    Ein gehacktes vertrauliches Dokument der ukrainischen Regierung vom 12. März 2015 soll zeigen, wie der amerikanische Ukraine-Investor, der Milliardär George Soros, (einen Monat nachdem das Waffenstillstandsabkommen Minsk II von Hollande und Merkelunterzeichnet worden war), dem ukrainischen Präsident Petro Poroschenko riet, wie man die Ukraine wieder bewaffnen und den Krieg in der Donbass-Region fortsetzen könne.
    -
    In dem "Entwurf eines Non-Paper / v14", was vermutlich das 14. in einer Reihe von laufenden Anweisungen an die ukrainische Regierung war, wird "kurzfristig" als "in den nächsten drei bis fünf Monaten" und "mittelfristig" als "in den nächsten drei Jahren" definiert. Eine kurze und mittelfristige Gesamtstrategie für die neue Ukraine wird mit "bis fünf Jahre" angegeben.
    -
    -->http://www.schweizmagazin.ch/nachrichten/ausland/23335-Dokument-aufgetaucht-Amerikanischer-Milliardr-befehligt-die.html

  • Es geht wieder los.....Haben wir das alles in Donbass nicht schon erlebt?
    -
    Die westliche Werte sind wieder auf dem Vormarsch. Ein Markt in Donezk wurde beschossen, wieder zivile Opfer. Luhansk ist wieder von der Wasserversorgung komplett abgetrennt (Pumpwerke werden von UA kontrolliert) bestimmt aus humanitären Gründen.
    -
    Bergwerk beschossen- Hunderte Bergleute sitzen fest. Was davon stimmt mit Minsker Vereinbarungen überein? Nichts.
    -
    In meinen Augen ist das Staatsterrorismus die EU und USA ermöglicht haben und weiter mit geschwollener Brust unterstützen.

  • Merkels wahre Beliebtheit
    -
    So sieht die Wirklichkeit aus, doch die Presse veröffentlicht immer nur Prognosen und Umfragen, die beweisen sollen, dass M beim Volk immer beliebter wird!
    -
    https://www.youtube.com/watch?v=wqkPAa7fYm8

    Merkel ist der lebende Beweis, dass Frauen in der Politik weder SOZIAL, noch FAMILIÄR, noch FRIEDLICH orientiert sind !!!!
    Mehr auf http://newsbote.com Angela Merkel beliebt wie nie zuvor, Inflation niedrig, Beschäftigungsgrad so gut wie nie und die EU als Bereicherung für alle. Diesen und weit mehr Unsinn wird tagtäglich durch öffentliche Medien propagiert und der Bürger für dumm verkauft. Wie die Stimmung des Volkes tatsächlich aussieht zeigt der folgende Videobericht eines Users der uns diesen per Email zukommen lies.

  • ALS EU BÜRGER FORDERE ICH SOFORTIGE SANKTIONEN GEGEN DIE KRIEGSTREIBER IN KIEW --- KEINE GELDLEISTUNGEN - KEINE WAFFENLIEFERUNGEN mehr an dieses Naziregime!

  • Merkel macht einen großen Fehler
    -
    Nach 1945 waren die Beziehungen zu Russland nie so schlecht wie jetzt. Kohl und Schröder haben ein fast freundschaftliches Verhältnis zwischen Deutschland und Russland hergestellt, ohne das auch die Wiedervereinigung niemals möglich gewesen wäre.
    -
    Die ständige Hetze gegen Russland und die undifferenzierte Unterstützung der Ukraine und die Nato Osterweiterung haben das Verhältnis stark getrübt. In Deutschland leben nicht wenige Leute denen Russland 10 mal lieber ist als die USA.
    -
    Merkel hat eigentlich keinen Grund für diese ständige Hetzerei außer den Auftrag der USA. Alles fing mit der Einmischung in der Ukraine an. Man darf auch nicht vergessen, dass es für Deutschland auch viele wirtschaftliche Nachteile hat !!!

  • Terrorangriff der Kiew-Junta auf Donezk
    -
    Heute wurde in Donezk der Wochenmarkt "Sokol" beschossen. Inzwischen kursieren Meldungen von vielen Toten durch diesen Beschuss. 576 Donezker Bergarbeiter sitzen gerade unter Tage fest - nachdem die Artillerie des Kiewer Regimes gezielt das große Donezker Bergwerk "Zasyadko" beschossen hat.
    -
    Die Stromversorgung ist dort ist ausgefallen. Der ukrainische Generalstab hat erklärt, er habe die schwere Bewaffung an die Front zurückgebracht.
    -
    Es zeigt sich, dass die geschlossenen Verträge von Minsk seitens der KIEW-JUNTA nicht das Papier wert sind, auf dem sie stehen. Das ist Staatsterrorismus gegen das eigene Volk mitten in Europa.

  • Poroschenko hat doch selbst gesagt, dass die Ukrainische Armee Donzek zurück erobern will.
    -
    Wenn jetzt dort heftige Kämpfe ausgebrochen sind, dann kennt man die Verursacher, bzw. auf wessen Befehl sie handeln!? Auf Poroschenkos Befehl natürlich.
    -
    Wann hört man endlich auf, alles Putin in die Schuhe zu schieben. Nun schreiben Sie nicht schon wieder: Immer die Putin Versteher! Ich kann es nicht mehr lesen.
    -
    Wir hier bilden uns ein eigenes Urteil, sind tatsächlich in der Lage, Lüge und Wahrheit zu unterscheiden !!!!! Im Gegensatz zu allen Kommentatoren, die CDU/SPD/GRÜNE linientreu hier genau das Gegenteil immer wieder behaupten.

  • Ein Land, dessen Präsident und Friedensnobelpreisträger ungestraft sagen darf: "Obama: „Ich bin echt gut darin, Menschen zu töten“
    http://www.focus.de/politik/ausland/usa/us-praesident-stolz-auf-drohnen-angriffe-barack-obama-ich-bin-echt-gut-darin-menschen-zu-toeten_aid_1147688.html
    -
    Ein Land dessen Aussenminister hat, der selbst im Vietnam-Krieg gnadenlos auch Kinder tötete
    Zitat: Tag und Nacht pflügten die "Swift Boats" die Gewässer und schossen auf jeden und alles, töteten dabei Nutztiere, Dorfbewohner, Fischer und Feldarbeiter. In diesem Vernichtungsprogramm um die Bevölkerung zu dezimieren (nur ein toter Vietnamese war sicher kein Vietcong), war Kerry berüchtigt für seinen Übereifer. Einer seiner Offizierskameraden, Leutnant James R. Wasser, beschrieb ihn schwärmerisch mit den Worten:

    "Kerry war ein extrem aggressiver Offizier wie ich auch. Ich mochte es, dass er den Kampf zum Feind brachte, dass er hart und mutig war, keine Angst hatte Blut für sein Land zu vergiessen."

    Hier weiterlesen: Alles Schall und Rauch: US-Aussenminister Kerry ist ein Kriegsverbrecher http://alles-schallundrauch.blogspot.com/2013/07/us-aussenminister-kerry-ist-ein.html#ixzz3YysZg0aZ
    -
    Die hier genannten sind nur die Spitze des Eisberges der gesamten POLIT-ELITE in diesem Land !!

    Wenn wir ein solches Land UNSERE BESTEN FREUNDE nennen und unsere Politiker fast abgöttisch diesen Eliten des Landes folgen, dann, ist die Moral des ganzen Westens am Ende !!
    -
    Solche Typen haben nicht das geringste Recht auch nur einen Hauch an Kritik über den Russischen Präsidenten zu sagen, denn sie müßten von Rechts wegen alle im Gefängnis sitzen....samt ihren Gefolgs-Politikern in aller Welt !!

  • Völkerrecht: Ukraine, Krim, Russland – Annexion oder Sezession?
    von Prof. Dr. iur. Karl Albrecht Schachtschneider
    -
    Kurzfassung:
    -
    Das Selbstbestimmungsrecht der Bürger der Krim kann durch völkerrechtliche Verträge oder die Verfassung der Ukraine nicht aufgehoben werden. Die Krim hatte und hat als autonome Republik jedes Recht, einen eigenen Weg zu gehen und sich von der Ukraine zu separieren. Die Hilfestellung Rußlands beim Sezessionsprozeß der Krim war verhältnismäßig und kein Verstoß gegen das Völkerrecht.
    -
    http://www.wissensmanufaktur.net/krim-zeitfragen
    -
    Merkel driftet weiter im US-Fahrwasser
    -
    Deutschland driftet im US-Fahrwasser und Angela Merkel redet US-Präsident Barack Obama nach dem Munde – damit kommentierte der Duma-Abgeordnete Franz Klinzewitsch einen Zeitungsbeitrag der deutschen Kanzlerin, in dem sie den Krim-Beitritt zu Russland zu den größten Gefahren neben Ebola und dem Islamischen Staat (IS) gezählt hat.

Alle Kommentare lesen
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%