Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Ukraine-Konflikt Ukraine will Marineschiffe zur Straße von Kertsch entsenden

Die Ukraine hat angekündigt, Marineschiffe zur Straße von Kertsch zu entsenden. Andernfalls werde Russland das Asowsche Meer vollständig besetzen, sagt der ukrainische Verteidigungsminister.
1 Kommentar
Das Verhältnis zwischen der Ukraine und Russland ist seit einem Zwischenfall Ende November extrem angespannt. Quelle: AFP
Stepan Poltorak

Das Verhältnis zwischen der Ukraine und Russland ist seit einem Zwischenfall Ende November extrem angespannt.

(Foto: AFP)

MinskDie Ukraine hat eine Entsendung von Marineschiffen zur Straße von Kertsch angekündigt. „Andernfalls wird Russland das Asowsche Meer vollständig besetzten“, sagte Verteidigungsminister Stepan Poltorak am Freitag. Der ukrainische Grenzschutz beschuldigte Russland, ukrainische Schiffe an der Fahrt durch die Meerenge zu hindern. Wegen übermäßiger Kontrollen und Verzögerungen steckten mehr als 140 Schiffe auf beiden Seiten fest.

Die Straße von Kertsch verbindet das Schwarze Meer mit dem Asowschen Meer, wo wichtige Häfen der Ukraine liegen. Das Verhältnis zwischen der Ukraine und Russland ist seit einem Zwischenfall Ende November extrem angespannt. Russland hatte das Feuer auf drei ukrainische Marineschiffe eröffnet und ihre Besatzung festgesetzt. Der Konflikt zwischen den beiden Staaten begann 2014, als Russland die Halbinsel Krim annektierte.

  • ap
Startseite

1 Kommentar zu "Ukraine-Konflikt: Ukraine will Marineschiffe zur Straße von Kertsch entsenden"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

  • Russland hat die Meerenge geoeffnet - die Ukraine provoziert erneut. Damit ist klar: Es geht
    der Ukraine nicht um Zugang zu Mariupol scondern um den Konflikt zu schueren.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%