Ukraine-Konflikt USA drohen Russland mit neuen Strafen

Nach den erweiterten EU-Sanktionen muss die Regierung in Moskau auch mit weiteren Maßnahmen vonseiten der Vereinigten Staaten rechnen. Die jüngste Verschärfung der Lage im Osten der Ukraine sei „absolut inakzeptabel“.
4 Kommentare
Ein prorussischer Separatist bewacht einen Checkpoint: Die USA drohen mit weiteren Maßnahmen gegen Russland. Quelle: AFP
Prorussischer Separatist bewacht Kontrollstelle

Ein prorussischer Separatist bewacht einen Checkpoint: Die USA drohen mit weiteren Maßnahmen gegen Russland.

(Foto: AFP)

WashingtonDie USA haben Russland weitere Sanktionen in der Ukraine-Krise angedroht. Die jüngsten Vorgänge im Osten der Ukraine seien „absolut inakzeptabel“, sagte die US-Außenamtssprecherin Jen Psaki am Donnerstag und warnte Moskau vor „neuen Konsequenzen“.

Die Regierung in Washington befürwortete zudem die Entscheidung der Europäischen Union, die Geltung von Reise- und Vermögenssperren zu verlängern. Die EU-Sanktionen richten sich gegen 132 russische Staatsbürger und prorussische Separatisten in der Ostukraine, auch 28 Unternehmen und Organisationen sind betroffen.

In dem Konflikt wurden seit Frühjahr 2014 bereits mehr als 5000 Menschen getötet. Die ukrainische Regierung und der Westen werfen Russland vor, die Rebellen in der früheren Sowjetrepublik mit regulären Truppen und Waffen zu unterstützen. Moskau weist das zurück.

Ein im September geschlossenes Waffenstillstandsabkommen wurde nie vollständig umgesetzt. Zuletzt verschärfte sich die Lage wieder. International für Empörung sorgte der Raketenbeschuss der Hafenstadt Mariupol am Samstag, durch den mindestens 30 Menschen getötet wurden.

  • afp
Startseite

4 Kommentare zu "Ukraine-Konflikt: USA drohen Russland mit neuen Strafen"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

  • Ich hoffe die Menschen in Deutschland erkennen, wer die wahren Kriegstreiber sind und wer hinter der ganzen Geschichte steckt! Gestern hat der ukrainischer Stabschef, Viktor Muzhenko, öffentlich bestätigt, dass keine regulären russische Soldaten in der Ostukraine kämpfen. Seitens der NATO und USA sehen wir auch bis jetzt keine Beweise zum Überschreiten der russisch/ ukrainischen Grenze. Man versicherte doch, dass in der Ostukraine über 9.000 regulären russischen Soldaten kämpfen, über 500 Panzer, hunderte Haubitzen und viele weitere Kriegsmaschinerie. Wenn dies nicht der Fall ist, dann sollen doch jetzt alle Sanktionen gegen Russland abgeschafft werden. Und unsere „hochgelobten“ Regierungsvertreter sich öffentlich bei den Russen und vor allem Putin entschuldigen! Oder glaubt ihr, es ging jemals um Ukraine!?

  • Kiew lobt für seine Soldaten "Abschussprämien" aus

    6000 Euro für ein abgeschossenes Flugzeug. Die Ukraine setzt fragwürdige Mittel ein, um ihre Armee zu motivieren. Das ist auch nötig. Gorbatschow warnt vor "heißem Krieg" des Westens gegen Moskau.
    -
    Bisher war es eher so, dass Kiew es mit dem Sold und der Versorgung für seine kämpfenden Soldaten im Osten des Landes nicht so genau nahm. Jedenfalls gab es zuletzt immer wieder Klagen, dass der finanziell klamme Staat die Bezahlung seiner Bürger in Uniform schuldig bleibe, die Ausrüstung nicht optimal und die Versorgung mit Proviant verbesserungswürdig seien.

    Um die Motivation der Truppe zu erhöhen, geht die ukrainische Regierung nun unkonventionelle, ja fragwürdige Wege. Einem jetzt veröffentlichten Beschluss zufolge will sie im Kampf gegen die prorussischen Separatisten nun "Abschussprämien" für ihre Soldaten ausloben.

    Der Staat zahlt für ein vernichtetes Fahrzeug der Aufständischen umgerechnet 600 Euro. Zerstörte Panzer werden mit 2400 Euro belohnt und für ein abgeschossenes Kampfflugzeug soll es 6000 Euro geben. Zusätzlich will die Regierung den Soldaten für jeden Tag im Kampfeinsatz 50 Euro zahlen.

    Und ein solches System wird von unserer Regierung und der der USA noch mit Geld und Waffen unterstützt.....das ist an Verkommenheit schon fast nicht mehr zu toppen !!!!!

  • Kiew lobt für seine Soldaten "Abschussprämien" aus 6000 Euro für ein abgeschossenes Flugzeug. Die Ukraine setzt fragwürdige Mittel ein, um ihre Armee zu motivieren. Das ist auch nötig. Gorbatschow warnt vor "heißem Krieg" des Westens gegen Moskau.

  • Ukraine-Konflikt USA drohen Russland mit neuen Strafen? Ist der US-Präsident und seine hinter Männer noch im Vollbesitz ihrer Geistigen Fähigkeiten? Ist er für seine Hirngespinste einen dritten Weltkrieg zu riskieren? Russland kann und wird sich nicht weiter von den USA erpressen lassen! Es geht den USA nicht um die Ukraine, sondern durch diese Tür, Macht und Einfluss auf Russland zu erhalten, und natürlich an die Rohstoffe die Russland besitzt. Die USA haben sich zu einer Diktatur entwickelt, und sind schon weit von ihrer Verfassung entfernt. Die USA sind die Kriegstreiber des 21 Jahrhundert.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%