Ukraine-Krise Angespanntes Gespräch zwischen Putin und Obama

Es gab kaum Annäherung, aber viele Vorwürfe im neuesten Gespräch zwischen Russlands Präsident Putin und US-Präsident Obama. Der Amerikaner drohte mit Sanktionen, Putin warf Kiew „Widerwille und Unfähigkeit“ vor.
Update: 15.04.2014 - 06:25 Uhr 63 Kommentare

Keine Entspannung in der Ukraine

MoskauRusslands Präsident Wladimir Putin hat in einem Telefonat mit seinem US-Kollegen Barack Obama eine Einmischung in die Unruhen in der Ostukraine bestritten. Dies seien „Spekulationen“, die auf ungenauen Informationen beruhten, sagte er in dem Gespräch laut Mitteilung der Regierung in Moskau vom späten Montagabend.

Obama habe sich bei der Unterredung besorgt über eine mutmaßliche Intervention Russlands gezeigt. Putin rief seinen US-Kollegen auf, seinen Einfluss in dem Land geltend zu machen, um ein Blutvergießen und den Einsatz von Gewalt zu verhindern.

Grund für die Proteste in Donezk, Lugansk, Charkow, Slowjansk und anderen Städten seien der „Widerwille und die Unfähigkeit“ der Kiewer Behörden, die Interessen der russischen und russischsprachigen Bevölkerung zu berücksichtigen, teilte der Kreml weiter mit. Die ukrainischen Behörden müssten zunächst vor allem darüber nachdenken, wie alle politischen Kräfte und Regionen auf transparente Weise an der Entwicklung einer neuen Verfassung beteiligt werden könnten.

Die USA haben Russland mehrfach beschuldigt, in dessen Nachbarland politische Unruhen zu befeuern. Es gebe „erdrückende Beweise“ dafür, dass Russland die separatistischen Bestrebungen unterstütze, sagte US-Regierungssprecher Jay Carney.

Es gebe etwa Beweise, dass die Demonstranten, die sich in mehreren Städten des Landes in öffentlichen Gebäuden verschanzt haben, bezahlt wurden. Diese Aktionen bezeichnete Carney als „abgestimmt“ und sagte, Russland greife auf Taktiken aus Zeiten der Sowjetunion zurück.

Obama droht mit Sanktionen

Obama appellierte nach Angaben des US-Präsidialamtes im Gespräch an Putin, dafür zu sorgen, dass die pro-russischen Demonstranten in mehreren Städten der Ostukraine ihre Besetzung von Verwaltungsgebäuden aufgäben. Zudem habe er Putin aufgefordert, die massive russische Truppenpräsenz an der Grenze zur Ukraine zu verringern, um die Spannungen abzubauen.

Indirekt drohte Obama Putin mit weiteren Sanktionen: Die Kosten für Russland würden sich erhöhen, wenn seine Aktivitäten in der Ukraine fortdauerten, sagte Obama dem Weißen Haus zufolge in dem Telefonat.

„Russisches Verhalten weder dienlich noch frei von Widersprüchen“
Seite 12Alles auf einer Seite anzeigen

Mehr zu: Ukraine-Krise - Angespanntes Gespräch zwischen Putin und Obama

63 Kommentare zu "Ukraine-Krise: Angespanntes Gespräch zwischen Putin und Obama"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

  • @ Colorful...,

    "Immerhin besser als nur im Sessel zu sitzen und dabei einen BigMäc und eine Cola reindrücken und Kommentare für den Widerstand zu schreiben."

    Sie sind der beste Beweis für das, was Sie schreiben: Ein ganz kleiner PC-Furzer......!

  • @Color

    Nichts für ungut, aber soviele Fehler in nur drei sätzen ist rekordverdächtig und zeugen von krasser Überlastung deines sich zusehends in Auflösung befindlichen CPUs. Du solltest deinen unerschütterlich aus dir rausquellenden Coloradothesen-Singsang für einen Moment vergessen und an deine Gesundheit denken. Soviel Zorn auf Russen, H4er, VTler und anderes "Geschmeiss" ist auf Dauer nicht gesund.

  • @ Kalle.
    Ja stimmt beleidigunge fallen eine ein.
    Warum leben sie nciht in Russland? Da gibts kein ALG2 odeR?

  • @ Ja natürlich. Verschwörungstheoretiker wie sie lassen nciht an der meinung rütteln. Aber Erklären sie mal warum die Russen vor der ukrainischen Grenze aufmarschirenen? Welchen grund sollten die haben krieg mit der ukraine zu führen? Warum jetzt und nicht schon vor 5 jahren?

  • Ja wenn einem die Argumente ausgehen, ist man beleidigt.
    Na kommen sIe sie Freiheitskämfer beantworten Sie einfach meine Fragen, oder haben sie angst, dass das Arbeitsamt ihnen das die Bezüge streicht?

  • @Hardie.
    Oh man. WO bleibt nur die Drohne mit Ihrem Namen drauf.
    HAben Sie eigentlich Angst? Ansgt vor Drohnen die sie Wegbomben könnten. Ich sag es ja, warum bomben die Amis leute wie sie nich teinfach weg? Sie Freiheitskämpfer.

  • @Color

    "der sich über die Formulierung "Fuck the EU" aufgeregt hat"

    Aber nicht annähernd. Die Dame sprach mir förmlich aus dem Herzen.

    "Warum sind die ganzen Trolle hier noch unterwegs?"

    Aha, und nur ein Kasper wie Sie, der systemkonform das Forum zumüllt, ist also kein "Troll".
    Ich möchte Sie nicht beleidigen, daher beenden wir besser jede Diskussion.

    Daher nochmals: Angenehmen Aufenthalt noch und frohe Ostern.

  • Wie ignorant wollen Sie noch sein?! Hören Sie doch bitte mit dieser Lächerlichkeit auf!
    Es ist nun mal Tatsache, dass die meisten Menschen in diesem Land das unreflektierte mediale Russenbashing nach Ihrer Art anwidert und das Ukraine Problem viel differenzierter betrachtet. Man muss geistig voll abgedriftet sein um Ihren Argumenten noch folgen zu können.

    Ihre Lügen können Sie für sich behalten!!!
    “Kein Wunder, dass Sie Putin hier so anhimmeln.“
    Was soll das?! Wann und wo habe ich Putin angehimmelt? Ich beende jetzt jegliche Kommunikation mit Ihnen, Ihre geistige Tieffliegerei ist zu viel der Zumutung!

  • @Color

    Ein an chronischer neuronaler Diarrhö leidender Kleingeist benötigt keine Argumente, sondern lediglich eine wohldurchdachte Psychotherapie, an deren Durchführung und Finanzierung ich mich in deinem Fall auf Grund der relativ schlechten Heilungsaussichten aber nicht beteiligen möchte (Stichwort: Perlen vor die Säue werfen).

  • @Hardie.
    Dann erklären Sie mal warum bei Ihnen noch keine Drohne war? Warum habe die USA sie nciht einfach verschwinden lassen? Warum sind die ganzen Trolle hier noch unterwegs?
    Tja wenn einem Die argumente ausgehen kommt man gerne mit niveau. Aber sie sich bestimmt auch einer, der sich über die Formulierung "Fuck the EU" aufgeregt hat, weil böse worte sich nciht gehören. Ich hoffe wirklich, dass man sie verschwinden lässt. Leider wird es in unsrer Demokratie wohl nciht passieren.

Alle Kommentare lesen
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%