Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Ukraine-Krise Skepsis trotz vereinbarter Waffenruhe

Unterhändler aus Kiew und aus Reihen der Rebellen vereinbaren eine Waffenruhe. Trotzdem einigen sich EU-Botschafter auf weitere Sanktionen gegen Russland. Die sollen, wenn überhaupt, frühestens am Montag in Kraft treten.
05.09.2014 Update: 05.09.2014 - 22:18 Uhr 101 Kommentare

Waffenruhe für Ostukraine vereinbart

Nach monatelangen Kämpfen gilt in der Ostukraine seit Freitagnachmittag eine Waffenruhe. Die ukrainische Regierung und prorussische Rebellen einigten sich im weißrussischen Minsk auf eine entsprechende Vereinbarung, die auch den Austausch von Gefangenen und umgehende Hilfen für die Menschen der betroffenen Region vorsieht. Aus den zuvor umkämpften Gebieten wurde bis zum späten Abend kein Bruch des Pakts gemeldet.

Bundeskanzlerin Angela Merkel stellte eine Aussetzung weiterer Sanktionen gegen Russland in Aussicht, falls der Waffenstillstand tatsächlich halten und es zu einer deutlichen Entspannung der Lage kommen sollte. Ähnlich äußerte sich US-Präsident Barack Obama.

Die Rebellen einigten sich mit der ukrainischen Regierung auf einen umfassenden Plan. Er beinhaltet nach Angaben der Organisationen für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa (OSZE) auch den Abzug schwerer Waffen aus den Kampfgebieten. Der Status der Regionen, den die Rebellen im Osten der Ukraine halten, war nach Angaben der Separatisten indes kein Thema.

Merkel sagte auf dem Nato-Gipfel im walisischen Newport, man müsse sehen, ob die Waffenruhe halte, ob sich etwaige russische Truppen zurückzögen und ob Pufferzonen eingerichtet würden. Davon hänge auch die Umsetzung von Sanktionen ab.

Top-Jobs des Tages

Jetzt die besten Jobs finden und
per E-Mail benachrichtigt werden.

Standort erkennen

    Obama erklärte, angesichts früherer Erfahrungen bewerte er die Aussichten auf einen dauerhaften Waffenstillstand zurückhaltend. Dessen Umsetzung werde zudem Zeit brauchen. Er bekräftigte, die westliche Militärallianz werde jeden Verbündeten gegen einen Angriff verteidigen.

    Vor allem die baltischen Staaten und Polen befürchten angesichts der Ukraine-Krise Übergriffe des großen Nachbarn Russland. Auf den Wunsch dieser östlichen Verbündeten beschlossen die Nato-Staaten auf dem Gipfel die Aufstellung einer schnelle Eingreiftruppe mit bis zu 5000 Soldaten.

    EU-Botschafter beschließen weitere Sanktionen trotz Waffenruhe
    Seite 12Alles auf einer Seite anzeigen
    Mehr zu: Ukraine-Krise - Skepsis trotz vereinbarter Waffenruhe
    101 Kommentare zu "Ukraine-Krise: Skepsis trotz vereinbarter Waffenruhe"

    Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

    • @klekar
      LÜGE
      Eine Bekannte wohnt in Mariupol und hat mir von der "Bürgerwehr" erzählt....Beamte wurden genötigt, einen Schützengraben zu graben, damit in den ukroMedien Fotos gezeigt werden können, wie die Menschen sich gegen die Separatisten wehren...

      Das was Sie über Russen schreiben ist einfach nur abscheulich. Pfui!

      Wo sind die Moderatoren? Das ist ja unglaublich, was hier diskutiert wird! Ob Russen richtige Menschen seien!.....Faschistische Nachkommen. Der Krieg soll kommen. Der wird für die Wahrheit sorgen.

      Russin. Ein Mensch.

      "Die Belagerung von Mariupol durch russische Truppen ist ein Verbrechen gegen die Menschlichkeit.
      Die Bürger hatten die Verbrecher davon gejagt."

    • Der Koop-Verlag kann das gar nicht im Programm haben da das Buch schon seit Jahren vergriffen ist. Die Taschenbuchausgabe erschien übrigens im Fischer-Verlag.

      Möglicherweise hatte der Koop-Verlag das Buch mal als Versandbuchhändler angeboten aber bestimmt nicht im eigenen Verlag.

      Im übrigen wird Brezezinskis "Einzige Weltmacht" antiquarisch hoch gehandelt so um die 200,-Euro,
      ist aber auch im PDF-Format im Netz zu finden.

      Doch das nur am Rande. Natürlich respektiere ich Ihre Meinung. In Details sind Sie allerdings ungenau und das läßt darauf schließen, dass Sie eher Generalsit
      sind ,und ihnen die "Mühen der Ebene" eher unbequem sind.

      Na ja als Rentner haben Sie darauf ein gewisses Recht.
      lol

    • @Klekar
      Man erkennt an Ihrem Stil und Inhalt einen typischen Maidan-Schreibling. NULL Ahnung von Geschichte, bewusste Verdrehung der Tatsachen, Verunglimpfung. Purer Blinder Hass gegen Russen.

      Das Gute ist - ihre Taten (Ihr Geschreibe inkl.) wird sich gegen Sie wenden. Das Karma- Gesetz funktioniert 100%.
      In diesem Sinne alles Gute. Von Herzen.

    • Am 09.09.14 gibt es den vorläufigen Untersuchungsbericht zum Absturz von MH17, da bin ich mal gespannt ob es die "Bösen" oder widererwarten die "Guten" waren.
      Ich tippe mal auf die "Guten".

    • Herr Teito Klein,

      der Kampf ist noch nicht zu Ende.

      Siehe Kroatien. Kroatien war zu 80-85% von Serben besetzt, und doch haben die Serben verloren,
      als die Waffengleichheit hergestellt wurde.
      Wenn der Westen die richtigen Waffen liefert, dann laufen die Feiglinge wie die Hasen.
      Siehe Krajina und Serbenflucht.
      Die Schlächter und Vergewaltiger sind geflohen, hatten Angst,...
      oder in Slowenien - innerhalb weniger Tage sind die Feiglinge "abgedackelt".

      Panzerabwehr, usw. - einige Spezialisten für die Ukraine, und die Russen verziehen sich.
      In Afghanistan konnten diese russischen Feiglinge auch nur Frauen, Kinder und Alte in Gebäude einsperren, mit Kerosin übergießen und anzünden, weil sie die Männer nicht schlagen konnten.

      Nur ehrlose Lumpen greifen eine Stadt an, die sie nicht haben will.
      Und das hatten die Bürger von Mariupol den Verbrechern klar gemacht.

    • Herr Jürgen Realo,
      Was sind richtige Menschen für Sie?

      Sollten sich nicht die Mehrheit der Menschen das fragen?

      Wie gehen wir mit den Tieren, der Umwelt, unseren Mitmenschen,... um?
      Wann ist ein Mensch ein Mensch?
      Was ist menschlich?
      Unschuldig geboren – und dann durch die Eltern, Umwelt, falsche Erziehung und Freunde, …
      Verroht, gnaden- und mitleidlos, abgestumpft,… zu Egoisten und Narzissten,…
      Solidarität, Mitleid,… - alles Fremdworte. Nur noch abgestumpfte Funktionseinheiten.

      Das Recht des Stärkeren, …. wenn man richtig hinschaut.

      Umverteilung von Unten nach Oben. Richtung Mittelalter – Brot und Spiele für das Volk,
      und Reichtum … für die Reichen und Herrschenden.
      Religionen und Sekten machen da gemeinsame Sache mit den Herrschenden.
      Der Glaube – muß eine Privatangelegenheit bleiben.

      Religionen und Sekten sind und waren schon immer das Problem der Welt – nicht nur der Menschheit.
      Die ganze Erde leidet darunter.
      Der Mensch - die Bestie ? Welche Bezeichnung ist angebracht?
      Wie der Mensch mit den Tieren, Umwelt und seiner eigenen Art umgeht.

      Gnadenlose Ausbeutung durch WENIGE skrupel- und gewissenlose Subjekte, die die Mehrheit der Menschen, die Tiere und die Erde ausplündern.

      Wasser predigen und selber Sekt Saufen.
      Maßlose Raffgier,…

      Die Russen sind Menschen - genauso, wie alle anderen.
      Nur die Mehrheit hat vergessen was Nächstenliebe, Mitleid, Solidarität, ..... ist.

      Und letztendlich bezahlen nur die Kleinen.
      Reichtum von "Wenigen" beruht auf der Ausbeutung von vielen "Kleinen". Gestern Adlige und Kirchen - heute Politiker, Kirchen, und spezielle Gruppen.
      Das war schon immer so.
      Ob sich das jemals ändert - das hängt von uns ab.
      Ob "Blackrock", GoldmanSachs und Co. einfach so weitermachen können?

      Das Volk muß es ändern - Wir alle.

      Die schmutzigen Politiker/innen werden es nicht machen. Sie sind ein Teil des korrupten Systems.
      Parteien-Diktatur und Ausbeutung der Bürger/innen.

    • Kiew kapituliert auf Raten
      -----------
      Der ukrainische Präsident Poroschenko stimmt einer Waffenruhe mit den Separatisten zu. Weiteren Zugeständnissen wird er sich kaum versperren können. Die große Frage ist: Wann erkennt er den Zerfall seines Landes endgültig an?

      Petro Poroschenko zögert die Kapitulation heraus: Der Präsident der Ukraine einigt sich mit den Separatisten im Osten des Landes auf eine Waffenruhe. Auch einen Gefangenenaustausch und eine internationale Beobachtung des Waffenstillstands hat er mit ihnen besprochen. Über die entscheidende Frage wollen die Konfliktparteien aber erst später sprechen. Sie lautet: Welchen Status bekommen die Gebiete in Separatistenhand?

      Poroschenko will diese Frage jetzt noch nicht beantwortet sehen, denn sie kann nur enttäuschend für ihn ausfallen. Ginge es nach dem ukrainischen Präsidenten sähe die Antwort in etwa so aus: Die Milizen geben ihre Waffen im Tausch für Straffreiheit und größere Autonomie der Regionen ab. Die Ukraine bleibt ein Staat unter Poroschenkos Führung. Doch so wird es nicht kommen. Das weiß auch Poroschenko.


      Quelle: n-tv
      http://www.n-tv.de/politik/politik_kommentare/Kiew-kapituliert-auf-Raten-article13556076.html

    • Herr Heinrich Haffenloher, Herr Jürgen Realo,
      Was sind richtige Menschen für Sie?

      Sollten sich nicht die Mehrheit der Menschen das fragen?

      Wie gehen wir mit den Tieren, der Umwelt, unseren Mitmenschen,... um?
      Wann ist ein Mensch ein Mensch?
      Was ist menschlich?
      Unschuldig geboren – und dann durch die Eltern, Umwelt, falsche Erziehung und Freunde, …
      Verroht, gnaden- und mitleidlos, abgestumpft,… zu Egoisten und Narzissten,…
      Solidarität, Mitleid,… - alles Fremdworte. Nur noch abgestumpfte Funktionseinheiten.

      Das Recht des Stärkeren, …. wenn man richtig hinschaut.

      Umverteilung von Unten nach Oben. Richtung Mittelalter – Brot und Spiele für das Volk,
      und Reichtum … für die Reichen und Herrschenden.
      Religionen und Sekten machen da gemeinsame Sache mit den Herrschenden.
      Der Glaube – muß eine Privatangelegenheit bleiben.

      Religionen und Sekten sind und waren schon immer das Problem der Welt – nicht nur der Menschheit.
      Die ganze Erde leidet darunter.
      Der Mensch - die Bestie ? Welche Bezeichnung ist angebracht?
      Wie der Mensch mit den Tieren, Umwelt und seiner eigenen Art umgeht.

      Gnadenlose Ausbeutung durch WENIGE skrupel- und gewissenlose Subjekte, die die Mehrheit der Menschen, die Tiere und die Erde ausplündern.

      Wasser predigen und selber Sekt Saufen.
      Maßlose Raffgier,…

      Die Russen sind Menschen - genauso, wie alle anderen.
      Nur die Mehrheit hat vergessen was Nächstenliebe, Mitleid, Solidarität, ..... ist.

      Und letztendlich bezahlen nur die Kleinen.
      Reichtum von "Wenigen" beruht auf der Ausbeutung von vielen "Kleinen". Gestern Adlige und Kirchen - heute Politiker, Kirchen, und spezielle Gruppen.
      Das war schon immer so.
      Ob sich das jemals ändert - das hängt von uns ab.
      Ob "Blackrock", GoldmanSachs und Co. einfach so weitermachen können?

      Das Volk muß es ändern - Wir alle.

      Die schmutzigen Politiker/innen werden es nicht machen. Sie sind ein Teil des korrupten Systems.
      Parteien-Diktatur und Ausbeutung der Bürger/innen.

    • Aus Verzweiflung in die Waffenruhe
      ---------
      Die ukrainische Armee kann den Krieg nicht gewinnen. Jetzt soll es eine Waffenruhe und einen Gefangenenaustausch geben. Wem nutzt das? Warum sind die prorussischen Separatisten so stark? Und was machen die russischen Soldaten da?

      Seit vier Monaten herrscht Krieg in der Ostukraine. Im April nahmen prorussische Separatisten handstreichartig große Teile des Donbass ein, die Kiewer Armee konnte sie kurzzeitig zurückschlagen, doch nun gewinnen die Aufständischen wieder die Oberhand. Der russische Präsident Wladimir Putin spricht bereits von "Neurussland".

      Jetzt haben Unterhändler der Kiewer Regierung und die prorussischen Separatisten eine Waffenruhe für das umkämpfte Gebiet vereinbart. Doch noch sind viele Punkte offen.
      Wie lange hält - wenn überhaupt - die "Waffenruhe"?
      Die Paramilitärs haben sich noch nie daran gehalten.

      Mitte August schien ein Sieg der ukrainischen Armee gegen die Separatisen in greifbarer Nähe. Den Regierungstruppen war es gelungen, die Versorgungswege der Separatisten in die Rebellenhochburgen Donezk und Luhansk zu unterbrechen.

      Als Grund für die plötzliche Stärke der Separatisten nennen viele Beobachter russische Unterstützung. Ukrainische Soldaten berichten, dass sie nicht mehr Rebellen, sondern der regulären russischen Armee gegenüberstehen.

      Mittlerweile hat das sogar der Kreml zugegeben, nachdem er es lange dementierte und von "Phantomsoldaten" und "Phantompanzern" gesprochen hat.
      Und die Paramilitärs sprechen von "Freizeitsoldaten" die ihren Urlaub in der Ostukraine verbringen um mit ihren Brüdern zu kämpfen.

    • netshadow

      Jetz outen sie sich vollends als ein nicht informierter Zeitgenosse.

      Die deutsche Ausgabe erschien im Belz Quadriga Verlag, die amerikanische Orginalausgabe "The Grand Chessboard" bei Basic Books, New York.... also nix Koop Verlag

      Netzschatten, ihr Bewußtsein ist leider umschattet obwohl ich Sie so einschätzte, dass Sie durchaus das Zeug dazu hätten kompetent mitzudiskutieren, wenn Sie sich der Realität stellen würden und ihr Bildungshorizont sich etwas über Allgemeinplätze erheben würde.

      So bleibt eben nur "Gerede" natürlich in Heidegger´schen Sinn, falls Ihnen dieser Philosoph nicht ganz unbekannt gebieben ist. lol und auf Wiedersehn.

      Lesen Sie Z. Brzezinski.

    Alle Kommentare lesen
    Serviceangebote
    Zur Startseite
    -0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%