UN-Eklat Obama wird Ahmadinedschad nicht verzeihen

Der Präsident der USA reagierte auf die Eklat-Rede des iranischen Staatschefs vor der UN: Die Äußerungen des iranischen Staatschefs seien „hasserfüllt“ gewesen und „unentschuldbar“. Dennoch bleiben die USA bereit zum Dialog.
11 Kommentare
US-Präsident Obama reagierte auf den Eklat in der UN. Quelle: dpa

US-Präsident Obama reagierte auf den Eklat in der UN.

(Foto: dpa)

HB WASHINGTON. US-Präsident Barack Obama hat in einem Interview für iranisches Publikum mit scharfer Kritik auf die UN-Rede von Präsident Mahmud Ahmadinedschad reagiert. Die Äußerungen des iranischen Staatschefs seien „hasserfüllt“ gewesen und „unentschuldbar“, sagte Obama am Freitag in einem Interview des britischen Senders BBC, das in dessen farsi-sprachigen Programm auch im Iran und in Afghanistan ausgestrahlt wird. Der US-Präsident bekräftigte zugleich seine Bereitschaft zum Dialog mit den Iranern.

Ahmadinedschad hatte in seiner Rede vor der UN-Vollversammlung am Donnerstag unterstellt, die USA hätten die Terroranschläge vom 11.

September 2001 selbst inszeniert. Daraufhin verließen die Vertreter der USA sowie mindestens 32 anderer Länder den Saal. Auch die Diplomaten der Europäischen Union gingen unter Protest.

„Es war anstößig. Es war hasserfüllt. Vor allem, dass er die Bemerkungen hier in Manhattan gemacht hat, ein wenig nördlich von Ground Zero, wo Familien ihre Angehörigen verloren“, sagte Obama weiter. „So eine Äußerung ist unentschuldbar.“

Der US-Präsident machte aber auch deutlich, dass seine Regierung der iranischen Bevölkerung weiterhin die Hand entgegenstrecke. Die Menschen im Iran hätten mit Anteilnahme auf die Anschläge von 2001 reagiert, sagte Obama. „Das zeigt wieder einmal den Unterschied, wie die iranische Führung und dieses Regime operiert und wie die große Mehrheit des iranischen Volkes, die respektvoll und nachdenklich ist, über diese Dinge denkt.“

Startseite

11 Kommentare zu "UN-Eklat: Obama wird Ahmadinedschad nicht verzeihen"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

  • Nachdem ihm ein paar clevere Hacker seine Atomanlagen brachgelegt haben, flucht er wie ein Kanalarbeiter (bei deren berufsgruppe ich mich entschuldige) und phantasiert irgendwelche Drogenhalluzinationen quer in das (verbliebene) Forum der UN. Daß derartige idiotien auch anderswo kursieren, ist nicht zu fassen, aber Dämlichkeit ist eben gelegentlich universell.

  • Vielleicht kam dieseer Eklat nur recht? Vielleicht planen die Amis längst schen wieder einen Krieg gegen den iran?
    im übrigen ist die Version über den 9/11 doch von Amerikanern selbst in die Welt gesetzt worden, also was Neues hat Amadenishad doch nicht gesagt

  • Es ist völlig richtig, dass nach aktuellen Umfragen der größere Teil der US-bevölkerung nicht an die offizielle Version glaubt.
    Mir persönlich ist unklar, wieso es keine vernünftigen Videoaufnahmen vom Einschlag in das bestbewachte Gebäude der Welt gibt und - vor allem - wo zum Kuckuck ist das Flugzeug hin verschwunden? SO sieht ganz definitiv kein Flugzeugeinschlag aus, bei Youtube gibt es dazu gutes Material...

  • Eigentlich schade, daß Mr. Ahmadinedschad die Jahrtausende alte iranische Kultur vergißt und sich immer wieder hinreißen läßt, so grob zu holzen. Er hätte alle guten Argumente, um die USA, ja den ganzen Westen, elegant an der weichen bauchseite zu fassen und die Mehrheit der UN-Generalversammlung auf seine Seite zu ziehen. Leider wieder eine verpaßte Chance. Holzauge wünscht Gute besserung!

  • Hallo.

    WTC 1, WTC 2 und WTC 3 sind kerzengerade in sich zusammengestürzt.

    Um 8:24 wurde der entführte Flug gemeldet.
    Um 8:46 krachte der entführte Flug ins WTC 1.
    Um 9:03 krachte ein weiterer entführter Flug ins WTC 2.

    Keiner kann mir erzählen, dass es mehr als ne halbe Stunde dauern soll einen Abfangjäger in die Luft zu schicken.

    Obama und bush können ja dieses Märchen sich gegenseitig bei einem Witzeabend erzählen. Aber ich bin mir absolut sicher, dass diese beiden Schurken es besser wissen.


    Vielleicht sollte ja Obama seine Äußerung vervollständigen:

    Wird er Ahmadinedschad niemals verzeihen, weil dieser die Tatsachen verbreitet, oder wird er Ahmadinedschad niemals verzeihen, weil die USA den iran angreifen müssen.

    Denn ohne Erdöl sind die USA ein Riese auf tönernen Füßen - und einmal kann jeder raten wo das Problem ist, dass der iran sein Öl nicht mehr in US-Dollar verkaufen will.

    Saddam hat es gemacht. Ab 2000. Dann kam zufälligerweise 9/11 und 2003 der irak-Krieg.

    iran - 30 Jahre durch das Saddam-Regime (installiert durch die USA) terrorisiert - will es auch machen. Und schon ist es ein Schurkenstaat. Wenn der iran es macht, dann wird die OPEC mitziehen usw. usf.


    Es liegt auf der Hand, dass der iran deswegen ein Schurkenstaat ist, weil es USrael nicht in den Arsch kriecht.

    Genauso wurden Kuba, Venezuela, Russland, Afghanistan, irak, Vietnam, und viele mehr zu Schurkenstaaten.

    Was soll den ein Embargo gegen Kuba bringen ??????
    Was soll den ein Embargo gegen Gaza bringen ??????

    USrael machen was sie wollen, wie sie es wollen und dann finden sich noch so ein paar Deppen wie die Merkel die sich vor den Karren dieser Terroristen spannen lassen.

    Wirklich traurig.

  • @Miro: Ja dann sei doch einfach für freie Meinungsäußerung, und noch besser, informiere Dich und bilde Dir Deine eigene Meinung. investiere 2-3 Tage um Dir ein genaues bild über die Vorgänge am 11. September zu machen, filtere Fehlinformationen, egal von welcher Seite, benutze Dein eigenes physikalisches Verständnis.

    Das wirkliche Problem ist, dass die Sache um den 11. Septermber nun beginnt heiß zu werden. immer mehr Menschen sind informiert, ich selbst informiere täglich einige Leute, und irgendwann startet die Kettenreaktion.

    Liebe Mitbürger, lasst uns zusammenhalten, lasst und die Tatsachen auf den Tisch legen, und dann gut überlegen wie wir die Situation verbessern können.

  • ja ja die USA und ihre Mörderbande vom CiA

  • Obama - der korrupte, verlogene Mesias - zum kotzen !
    Wann kommt der nächste inside Job ??

  • ich bin ja eigentlich für freie Meinungsäußerung, aber dass man hier beim Handelsblatt aberwitzige und menschenverachtende Äußerungen von fehlgleiteten Menschen auch noch bestätigen darf, finde ich beschämend. Man kann die USA mögen oder auch nicht, aber man sollte nie vergessen, dass jede Art von Radikalität noch immer ins Verderben geführt hat. ich möchte mich fast schämen die gleiche Sprache zu sprechen. Quo vadis...Land der Dichter und wohl nicht mehr immer auch der Denker.

  • in Anbetracht der Fakten ist ja wohl offensichtlich, das die Zerstörung des World Trade Centers kein Akt fundamentalistischer islamisten war.

    Präsident Obama sollte erst mal vor der eigenen Tür sauber machen, bevor er anderen unentschuldbare Fehler vorwirft.

    Empört zu gehen, wenn man eigene Schwächen aufgezeigt bekommt, ist kein Zeichen von Stärke.

Alle Kommentare lesen
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%