Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

UN Libysche Konfliktparteien vereinbaren Wahl am 24. Dezember 2021

Am 24. Dezember sollen es in dem Bürgerkriegsland Präsidentschafts- und Parlamentswahlen geben. Bereits am Mittwoch hatte es einen Durchbruch bei den Gesprächen gegeben.
14.11.2020 - 01:31 Uhr Kommentieren
Die Konfliktparteien in Libyen haben unter Vermittlung der UN einen Termin für Wahlen festgesetzt. Quelle: dpa
UN-Sondergesandte für Libyen, Stephanie Williams

Die Konfliktparteien in Libyen haben unter Vermittlung der UN einen Termin für Wahlen festgesetzt.

(Foto: dpa)

Tunis Im Bürgerkriegsland Libyen soll es am 24. Dezember nächsten Jahres Wahlen geben. Darauf hätten sich die Teilnehmer der Libyen-Gespräche in Tunesien geeinigt, sagte die UN-Sondergesandte Stephanie Williams am Freitagabend. Die Abstimmung solle allen Libyerinnen und Libyern die Möglichkeit geben, die Legitimität ihrer Institutionen tatsächlich zu erneuern. Das Datum habe auch symbolischen Wert, weil es auf den 70. Jahrestag er Unabhängigkeitserklärung Libyens falle. Bereits vor zwei Tagen hatten die Vertreter verschiedener libyscher Gruppen Parlaments- und Präsidentschaftswahlen innerhalb von 18 Monaten vereinbart.

Die offiziell als „Dialog-Forum“ bezeichneten Libyen-Gespräche unter UN-Vermittlung hatten Anfang der Woche begonnen. 75 von den UN ausgewählte Teilnehmer wollen in Tunesien den Weg für ein Ende des jahrelangen Konflikts ebnen. Dabei sollte auch über die Bildung einer Einheitsregierung gesprochen werden.

Der Bürgerkrieg in Libyen war 2011 nach dem Sturz von Langzeitherrscher Muammar al-Gaddafi ausgebrochen. Alle Bemühungen, den Konflikt beizulegen, blieben bisher erfolglos. Die international anerkannte Regierung von Fajis al-Sarradsch in der Hauptstadt Tripolis konkurriert mit einer Gegenregierung im Osten des nordafrikanischen Landes um die Macht. Der einflussreiche General Chalifa Haftar und seine selbst ernannte Libysche Nationalarmee (LNA) hatten im vergangenen Jahr eine Offensive auf Tripolis begonnen, um die Regierung zu stürzen, wurden aber zurückgeschlagen. Ende Oktober einigten sich die Konfliktparteien auf einen Waffenstillstand.

Mehr: Seit Jahren versinkt Libyen im Chaos zwischen rivalisierenden Lagern. Jetzt haben Militärvertreter in Genf einen Schritt Richtung Frieden gemacht.

Top-Jobs des Tages

Jetzt die besten Jobs finden und
per E-Mail benachrichtigt werden.

Standort erkennen
    • dpa
    • rtr
    Startseite
    Mehr zu: UN - Libysche Konfliktparteien vereinbaren Wahl am 24. Dezember 2021
    0 Kommentare zu "UN: Libysche Konfliktparteien vereinbaren Wahl am 24. Dezember 2021"

    Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

    Zur Startseite
    -0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%