Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

UN-Sicherheitsrat USA fordern nach Giftanschlag in Großbritannien „konkrete Maßnahmen“ gegen Russland

Premierministerin May verkündet Sanktionen gegen Russland, darunter die größte Ausweisung seit dem Kalten Krieg. Die USA geben ihr Rückendeckung.
Update: 15.03.2018 - 09:57 Uhr 60 Kommentare

London/Moskau Nach Großbritannien machen nun auch die USA Russland für ein Giftanschlag auf einen ehemaligen russischen Doppelagenten Sergej Skripal in England verantwortlich.

Die UN-Botschafterin der USA, Nikki Haley, rief den UN-Sicherheitsrat bei einer Sitzung am Mittwoch auf, „umgehend konkrete Maßnahmen“ in dem Fall zu ergreifen. Damit gibt die US-Regierung der britischen Premierministerin Theresa May demonstrativ Rückendeckung bei ihrem Vorgehen gegen Russland. Das Präsidialamt in Washington erklärte am Mittwoch, die USA teilten die Einschätzung Großbritanniens, dass Russland hinter dem Angriff stecke. Mays Entscheidung, 23 Diplomaten auszuweisen, sei eine „gerechte Antwort“.

Russland hat im Rat ein Veto-Recht. Der russische UN-Vertreter Wassili Nebensia wies jede Verwicklung seines Landes in den Vorfall zurück und forderte eine Offenlegung der angeblichen Beweise dafür. Der Ex-Spion Sergej Skripal und seine Tochter waren Anfang März bewusstlos aufgefunden worden. Die britische Regierung macht Russland verantwortlich und hat Strafen verhängt.

Zurückhaltender äußerte sich Frankreich. Außenminister Jean-Yves Le Drian vermied es, Russland als Drahtzieher des Anschlags zu bezeichnen. In den kommenden Stunden werde man sich „auf höchster Stufe“ mit den britischen Behörden austauschen, um eine Reaktion zu koordinieren, sagte Le Drian vor einem Treffen mit seinem neuen deutschen Kollegen Heiko Maas in Paris. Für diesen Donnerstag ist ein Gespräch zwischen Präsident Emmanuel Macron und May angesetzt.

Der 66-jährige Ex-Spion Sergej Skripal und seine 33-jährige Tochter Julia waren am 4. März vor einem Einkaufszentrum in der südenglischen Stadt Salisbury bewusstlos aufgefunden worden. Sie kämpfen seitdem in einer Klinik um ihre Leben. Bei dem Anschlag wurde nach britischen Angaben ein Mittel aus der Gruppe der Nowitschok-Nervengifte eingesetzt, die das sowjetische Militär in den 70er und 80er Jahren entwickelt habe.

May kündigte neben der Diplomaten-Ausweisung noch weitere Strafmaßnahmen an, darunter schärfere Grenzkontrollen und das potenzielle Einfrieren von Vermögen. Auch werden weder Minister noch Mitglieder der Königlichen Familie im Sommer zur Fußballweltmeisterschaft reisen, die erstmals in Russland ausgetragen wird. Das russische Außenministerium hat mit Vergeltungsmaßnahmen gedroht, die in Kürze folgen sollen.

Bundeskanzlerin Angela Merkel forderte von Russland volle Zusammenarbeit und Transparenz zur Aufklärung des Giftanschlags. „Wir nehmen die Befunde der britischen Regierung sehr ernst“, sagte sie in der ARD. Maas erklärte: „Dieser Anschlag darf nicht ohne Folgen bleiben. Die Täter müssen zur Rechenschaft gezogen werden.“ EU-Ratspräsident Donald Tusk sagte, die Attacke werde Thema beim EU-Gipfel der nächsten Woche.

Russland will gegen Diplomaten-Ausweisung vorgehen
Seite 12Alles auf einer Seite anzeigen

Mehr zu: UN-Sicherheitsrat - USA fordern nach Giftanschlag in Großbritannien „konkrete Maßnahmen“ gegen Russland

60 Kommentare zu "UN-Sicherheitsrat: USA fordern nach Giftanschlag in Großbritannien „konkrete Maßnahmen“ gegen Russland"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

  • Herr Chris Koeh
    15.03.2018, 11:18 Uhr

    Westeuropa ist Geschäftspartner von Russland. Es ist eine Zweckgemeinschaft. Nicht mehr und nicht weniger.

    Ihr plumpes Leugnen beeindruckt niemanden. In der westlichen Welt gibt es Millionen verantwortungsbewusster und umtriebiger Journalisten, die recherchieren und die Öffentlichkeit darüber informieren, was z.B. ein russisches Staatsfernsehen verschweigt und dennoch zutrifft.

    Wie viele Journalisten sind in diesem Jahrhundert eigentlich bereits in Russland ermordet worden?

  • @Herr Marcel Europaeer
    Westeuropa ist Partner Russlands - es gibt viele gute Beziehungen was Rohstoff- und Technologie- Austausch angeht. Wir haben es hier mit einer Frieden sichernden Symbiose zu tun.

    Russland betreibt (immer noch) Staatsdoping? - der Rest der Welt nicht? vgl. Lance Armstrong, Jan Ullrich und viele andere
    Russland annektiert kurzerhand die Krim? Russland hat der Ukraine die Krim in Bruderschaft geschenkt - dann benahm sich die Ukraine nicht freundschaftlich - dann gab es auf der Krim Wahlen - kein Wunder, dass die Krim Einwohner für das wohlhabendere Russland entschieden hat - das war demokratisch - wird aber von den westlichen Kräften bezweifelt
    Russland führt Krieg gegen Ukraine? Falsch, man kann höchstens von einem Stellvertreterkrieg sprechen und da sind andere westliche Länder führend! Siehe Jemen, Libyen ...
    Russland unterstützt in Syrien einen Diktator, der Giftgas gegen die eigene Bevölkerung einsetzt? Falsch - nicht erwiesen, wäre auch taktisch militärisch falsch
    In Russland ist es lebensgefährlich eine gegenüber der Regierung oppositionelle Meinung offensiv zu vertreten? und doch gibt es viele Lebende, die dies tun, und das ist auch gut so. Ob es wirklich lebensgefährlich ist, kann ich nicht sagen, schließlich gibt es dort viele Kräfte krimineller Natur.

    Und jetzt hat Russland mit hoher Wahrscheinlichkeit ein Giftgas widerlichster Art in einem Land Westeuropas eingesetzt? Sie schreiben selbst "mit hoher Wahrscheinlichkeit" - das nenne ich Vorverurteilung.

    Ihnen widerspreche ich sehr klar und hart: Ihre Meinung ist hetzerisch gegen Russland. Das ist Russland Bashing par Excellence.

    Anderseits möchte ich mich für diesen Beitrag bedanken. Sie haben in kurzen, klaren Worten das Bashing gegen Russland zusammengefasst.

  • Herr Pella,

    wenn ich mich richtig erinnere, dann stammte die "absolut seriöse Quelle" aus GB. Deshalb waren GB und die USA auch die maßgeblichen Kriegstreiber, der dann im Irak-Krieg endete.

    Und Herr Alex

    Ich kann durchaus nachvollziehen, dass Sie Angst haben.

    Wenn die Kriegstreiber, und dazu zähle ich auch EU-Brüssel, so weitermachen machen (ungestört können), dann könnte es einen Krieg geben, bei dem im Vergleich der vom Psychopathen aus Österreich ausgelöste 2. WK weit weniger monströs aussieht und der "Führer" dagegen wie ein Waisenknabe anmuten könnte.

  • Die USA fordern.....
    Schon vergessen, vor d. Irak-Krieg wurde die EU und die restliche Welt
    von d. USA b e w u ß t belogen und betrogen; auch mit gefälschten Beweisen.
    Sofort dabei war auch England.
    Alles hirnrissig.
    the stupid germans

  • Noch ist nichts bewiesen, aber Russland soll mal wieder Schuld sein. Vor Gericht ist es so, daß solange nichts bewiesen ist, die Unschuldsvermutung gilt. Bei den Politikern scheint das andwers zu sein. Hier werden einfach Vorverurteilungen vorgenommen.
    Das die USA Russland ebenfalls für den Giftanschlag verantwortlich macht war doch vorherzusehen.
    Überall dort wo die USA mitmischt kommt es zu Chaos.
    Frankrecih beschreitet hier den richtigen Weg, zuerst einmal zurückhalten. Deutschland sollte in gleicher Weise verfahren.

  • Jeder, der es wissen will, kann es mittlerweile recherchieren und in Erfahrung bringen. Es liegt mehr oder weniger offen vor aller Augen. Doch die meisten machen ihre Augen zu beziehungsweise öffnen sie nach wie vor dem Falschen. Die tagtägliche Gehirnwäsche und Propaganda verfehlt ihre Wirkung nicht, auch wenn bei vielen hin und wieder leise Zweifel anklopfen und bei manchen die inneren Alarmglocken schrillen. Das ganze Ausmaß des jetzigen Geschehens ist so ungeheuerlich, so perfide, so grausam menschenverachtend, dass man es in dieser Dimension nur schwer erfassen kann und kaum glauben mag.

    Die Wahrheit ist so monströs, dass man sie zu gerne verdrängt und verleugnet und lieber den Lügen und Manipulationen der Herrschenden vertraut, sich von dem heftigen Trommelfeuer der allgegenwärtigen Gesinnungswächter und Blockwarte mitreißen lässt, um dann gefügig im Strom der gleichgeschalteten Qualitätsmedien mit zu schwimmen – bis zum letzten Atemzug. Es gab wohl in der gesamten Menschheitsgeschichte keinen vergleichbaren Rassismus. Denn was ist es denn anderes, wenn sich eine kleine Gruppe von Mächtigen anmaßt, über den Menschen zu bestimmen, ihn seiner Wurzeln, seiner Identität und seines Geschlechtes zu berauben, ihm seine Freiheit und seinen freien Willen zu nehmen?

    Das nun seit Jahren bewusst und konsequent in die Wege geleitete Menschenexperiment sieht eine Knechtschaft der Massen vor, die offensichtlich die dunkelsten Sklavenzeiten in unserer Geschichte verblassen lässt. Das Individuum soll ausgemerzt werden, der freie, unabhängige Geist wird einem streng konformistischen Denken unterworfen. Es gibt nur noch eine einzige zulässige Meinung und jeder Andersdenkende wird vermutlich in naher Zukunft entweder inhaftiert oder gar getötet werden.

    Es wurde von Politik, Medien und Kirchen (!) eine teuflische Maschinerie in Gang gesetzt, die jedwede Menschlichkeit abgelegt hat, die kein Gewissen kennt und kein Erbarmen. Die schlimmsten totalitären Strömungen...

  • Das der Brexit nicht kommt. Das ist so sicher wie das Amen in der Kirche....



    Arrogante Elite vs Volk das nix zu sagen hat und gesteuert wird!

  • Interessante Lage: Nach dem UK-Bashing wegen BREXIT jetzt (wieder mal) Russland Bashing wegen eventueller Agententätigkeit. Zwei gebashte Länder bashen jetzt einander. Und die westliche Welt hat wieder mal eine Bestätigung für die Ursachen allen Übels: 1. Der BREXIT, 2. Russland. Jetzt sogar im Doppelpack.

    Ist das jetzt vielleicht ein Grund, dass das UK doch lieber in der EU bleiben wird? Ein Schelm, wer Böses dabei denkt.

  • Die meisten Menschen wollen einfach in Frieden und in Ruhe leben. Menschen aller Länder vereinigt euch gegen die Elite, die ständig Krisenherde erzeugt!!!!!!!!


    Eine kollektive Friedensbewegung MUSS her!!!!!












  • #Russland: #England bricht alle Kontakte ab, #NATO schaltet sich ein. So fangen #Kriege an. Nachdem die Propaganda in #Syrien nicht gezogen hat, versucht man es jetzt so. Ich habe Angst. Das ist kein Witz.













Alle Kommentare lesen
Serviceangebote