Unabhängigkeitsplatz in Kiew Maidan ist wieder frei von Barrikaden

Der Maidan in Kiew ist ein Symbol für den Umsturz der vergangenen Monate. Nun wurden die letzten Barrikaden von dem Unabhängigkeitsplatz entfernt. Bei den Aufräumarbeiten packte auch Vitali Klitschko mit an.
Kommentieren
Gemeinsam mit 500 Arbeitern und 200 Freiwilligen räumte Vitali Klitschko am Sonntag den Unabhängigkeitsplatz auf. Quelle: dpa

Gemeinsam mit 500 Arbeitern und 200 Freiwilligen räumte Vitali Klitschko am Sonntag den Unabhängigkeitsplatz auf.

(Foto: dpa)

Kiew Bei dem von ukrainischen Demonstranten besetzten Unabhängigkeitsplatz (Maidan) in Kiew fließt nach der Beseitigung von Barrikaden erstmals seit Monaten wieder weitgehend der Verkehr. Etwa 500 Arbeiter und 200 Freiwillige sowie Bürgermeister Vitali Klitschko räumten am Sonntag in der Hauptstadt Hindernisse und auch viel Abfall beiseite. Vereinzelt kam es zu Protesten.

Klitschko versicherte, dass das Zeltlager auf dem Maidan nicht geräumt werde. Allerdings würden sich viele Bewohner der Millionenmetropole über das Lager beschweren.

Nach dem Sturz des prorussischen Präsidenten Viktor Janukowitsch im Februar sieht die neue proeuropäische Regierung unter Präsident Petro Poroschenko den Dauerprotest auf dem Maidan als überflüssig an. Allerdings verlangen die zu Hunderten versammelten Demonstranten weiter vorgezogene Parlamentswahlen und den Beginn von Reformen.

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
  • dpa
Startseite

0 Kommentare zu "Unabhängigkeitsplatz in Kiew: Maidan ist wieder frei von Barrikaden"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote