Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Unternehmensumzug EU erleichtert grenzüberschreitende Firmenverlagerungen

In der EU soll es Firmen zukünftig einfacher gemacht werden, ihren Sitz zu verlagern oder sich aufzuspalten. Dabei soll es Schutzmechanismen geben.
Kommentieren
Nationale Behörden sollen die Möglichkeit bekommen, entsprechende Schritte zu stoppen, wenn damit nationale oder europäische Gesetze verletzt werden könnten. Quelle: dpa
Europafahne

Nationale Behörden sollen die Möglichkeit bekommen, entsprechende Schritte zu stoppen, wenn damit nationale oder europäische Gesetze verletzt werden könnten.

(Foto: dpa)

BrüsselFirmen sollen in der Europäischen Union künftig einfacher ihren Sitz verlagern oder sich aufspalten können. Auf entsprechende neue Regelungen verständigten sich Unterhändler des Europaparlaments und der EU-Staaten, wie die EU-Kommission am Mittwoch mitteilte. Damit solle es Firmen leichter gemacht werden, innerhalb der EU zu expandieren.

Gleichzeitig solle es jedoch Schutzmechanismen für Beschäftigte, Minderheitsaktionäre und Gläubiger geben, um zu verhindern, dass Verlagerungen ausgenutzt werden, etwa um Stellen zu streichen. Zudem sollten nationale Behörden die Möglichkeit bekommen, entsprechende Schritte zu stoppen, wenn damit nationale oder europäische Gesetze verletzt werden könnten.

Die EU-Kommission hatte im April 2018 entsprechende Vorschläge vorgelegt. Demnach könnten Firmen damit in den kommenden fünf Jahren bis zu 280 Millionen Euro einsparen.

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
  • dpa
Startseite

0 Kommentare zu "Unternehmensumzug: EU erleichtert grenzüberschreitende Firmenverlagerungen"

Bitte bleiben Sie fair und halten Sie sich an unsere Community Richtlinien sowie unsere Netiquette. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar. Wir behalten uns vor, Leserkommentare, die auf Handelsblatt Online und auf unser Facebook-Fanpage eingehen, gekürzt und multimedial zu verbreiten.