Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Untersuchung des US-Senats Pinochet hatte über 100 geheime Bankkonten in USA

Der frühere chilenische Diktator Pinochet hat nach einer Untersuchung des US-Senats in den Vereinigten Staaten auf mehr als 100 geheimen Bankkonten mindestens 15 Millionen US-Dollar gehalten.

HB WASHINGTON. Allein bei der Citigroup seien 63 geheime Konten von Pinochet gefunden worden, teilte der zuständige Senatsausschuss am Mittwoch in Washington mit. Auch die Banco de Chile und die Espirito Santo Bank seien betroffen.

Die Riggs Bank, bei der Pinochet offiziell seine Konten führt, räumte dem Senat-Bereicht zufolge ein, über ihr verdächtig vorgekommene Transaktionen nicht berichtet zu haben.

Startseite
Serviceangebote