Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Uran-Anreicherung Irans Präsident ruft Biden zur Rückkehr zu Atomabkommen auf

Der iranische Präsident kündigte an, seine Verpflichtungen zu erfüllen, falls die USA wieder ins Abkommen einsteigen. Der Iran trieb zuletzt seine Uran-Anreicherung voran.
20.01.2021 - 08:43 Uhr Kommentieren
Hassan Ruhani will das Abkommen retten und so die harten Wirtschaftssanktionen der USA aufheben. Quelle: dpa
Iranische Kabinettssitzung in Teheran

Hassan Ruhani will das Abkommen retten und so die harten Wirtschaftssanktionen der USA aufheben.

(Foto: dpa)

Dubai Der iranische Präsident Hassan Ruhani hat den designierten US-Präsidenten Joe Biden zur Rückkehr zum internationalen Atomabkommen aufgefordert. „Der Ball liegt nun im Feld der USA“, sagte Ruhani am Mittwoch bei einer im Staatsfernsehen übertragenen Kabinettssitzung. „Wenn Washington zum Atomabkommen mit dem Iran von 2015 zurückkehrt, werden wir ebenfalls unsere Verpflichtungen aus der Vereinbarung vollständig erfüllen.“ Die Politik des maximalen Drucks, die der scheidende US-Präsident Donald Trump verfolgt habe, sei komplett gescheitert. Dessen Karriere sei nun vorbei, fügte Ruhani hinzu.

Unter Trump haben sich die Beziehungen zwischen beiden Ländern massiv verschlechtert. 2018 kündigten die USA einseitig das internationale Atomabkommen auf und verhängten harte Wirtschaftssanktionen gegen den Iran. Dieser reagierte ein Jahr später wie angekündigt mit dem schrittweisen Verstoß gegen die Auflagen des Abkommens und trieb seine Uran-Anreicherung voran.

Biden hat angekündigt, die USA würden zum Atomabkommen von 2015 zurückkehren, wenn der Iran seine Auflagen wieder strikt einhält. Dies hat die Führung in Teheran wiederholt in Aussicht gestellt, sollten die USA ihre Sanktionen aufheben. Die anderen Unterzeichnerstaaten – Großbritannien, Frankreich, Deutschland, Russland und China – haben stets an der Vereinbarung festgehalten, die die Zeit verringern soll, in der der Iran in der Lage wäre, Atomwaffen herzustellen.

Mehr: Kommentar: Auch mit Biden ist der Atom-Deal tot – Iran hat längst Fakten geschaffen

Top-Jobs des Tages

Jetzt die besten Jobs finden und
per E-Mail benachrichtigt werden.

Standort erkennen
    • rtr
    Startseite
    Mehr zu: Uran-Anreicherung - Irans Präsident ruft Biden zur Rückkehr zu Atomabkommen auf
    0 Kommentare zu "Uran-Anreicherung: Irans Präsident ruft Biden zur Rückkehr zu Atomabkommen auf"

    Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

    Zur Startseite
    -0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%