Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

US-Arbeitsmarkt Mehr als eine Viertelmillion neue Stellen

Die US-Firmen haben mit dem höchsten Arbeitsplatzanstieg seit über zwei Jahren die Erwartungen von Experten weit übertroffen. Am Freitag folgt der mit Spannung erwartete Arbeitsmarktbericht der Regierung.
Kommentieren
Den US-Bürgern stehen in Zukunft mehr Arbeitsmöglichkeiten offen. Quelle: dpa
Arbeitsplätze

Den US-Bürgern stehen in Zukunft mehr Arbeitsmöglichkeiten offen.

(Foto: dpa)

New York Die US-Firmen haben im März weit mehr Stellen geschaffen als erwartet. Es entstanden 263.000 neue Jobs, wie der Arbeitsvermittler ADP am Mittwoch zu seiner Umfrage unter Privatunternehmen mitteilte. Dies ist der höchste Anstieg seit Dezember 2014. Von Reuters befragte Fachleute hatten nur mit einem Plus von 187.000 gerechnet. Im Februar fiel der Zuwachs mit 245.000 Stellen jedoch um 53.000 niedriger aus als zunächst ermittelt.

Die US-Notenbank hat bei einer Arbeitslosenquote von zuletzt 4,7 Prozent ihr Ziel Vollbeschäftigung praktisch erreicht. Sie hob die Leitzinsen im März auf das Niveau von 0,75 bis 1,0 Prozent an und will im Laufe des Jahres nachlegen.

Mit Spannung blicken Experten nun auf den am Freitag anstehenden Arbeitsmarktbericht der Regierung, der neben Jobs in der Wirtschaft auch staatliche Stellen umfasst. Fachleute erwarten für März eine Zunahme der Arbeitsplätze um 180.000.

Der Handelsblatt Expertencall
  • rtr
Startseite

0 Kommentare zu "US-Arbeitsmarkt: Mehr als eine Viertelmillion neue Stellen "

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.