Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

US-Armee vermutet "Mount Lebanon" hinter den Anschlägen El-Kaida bekennt sich zu Hotel-Anschlag in Bagdad

Die Moslem-Extremistengruppe El Kaida hat sich laut einer arabischen Zeitung zu dem Anschlag auf ein Bagdader Hotel bekannt, bei dem am Mittwoch sieben Menschen getötet wurden.

HB DUBAI. Die in London ansässige arabische Zeitung „Asharq al Awsat“ meldete am Freitag, sie habe eine entsprechende E-Mail erhalten, die ein Mann namens Abu Mohammed el Ablaj im Namen der Gruppe abgeschickt habe. Ob die Bekennerbotschaft authentisch war, blieb zunächst offen.

Ablaj hatte bereits im vergangenen Jahr eine E-Mail an ein arabisches Magazin in London geschickt, in dem er im Namen von El Kaida Anschläge gegen die USA und andere Staaten androhte. Die US-Armee vermutet hinter dem Attentat vom Mittwoch auf das Hotel „Mount Lebanon“ in Bagdad die militante Islamistengruppe Ansar el Islam, die von dem Jordanier Abu Musab el Sarkaui geführt wird. Die USA werfen ihm vor, im Auftrag der El Kaida im Irak Chaos zu schüren.

Brexit 2019
Startseite