Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke
Bei seinem Deutschlandbesuch umreißt Pompeo eine neue Grundlage für die transatlantische Partnerschaft. Die Parole „America first“ verwendet er nicht.

Kommentare

  • "Wenn America gutes tun will" - ja, darum geht es! Was will Amerika denn gutes tun?
    Seine eigenen Interessen voranstellen ist legitim, aber Gutes tun, waere schon etwas
    mehr. Und unter Aufruesten verstehe ich nicht "Gutes Tun".

Mehr zu: US-Außenminister - Pompeo in Berlin: „Wir befinden uns im Wettstreit mit unfreien Nationen“