US-Generalstabschef in Japan Nordkorea ist gemeinsame Bedrohung

Die USA und Japan wollen angesichts von Nordkoreas Raketentests militärisch enger zusammenarbeiten. Am Donnerstag traf sich der amerikanische Generalstabschef mit seinem japanischen Amtskollegen.
Kommentieren

„Wir haben mächtiges Potential, um Nordkorea zu bestrafen“

„Wir haben mächtiges Potential, um Nordkorea zu bestrafen“

TokioDie Bündnispartner USA und Japan wollen in der Nordkorea-Krise eng kooperieren. Nordkorea stelle eine gemeinsame Bedrohung dar, erklärte der amerikanische Generalstabschef Joseph Dunford am Donnerstag bei einem Treffen mit seinem japanischen Amtskollegen Katsutoshi Kawano in Tokio, wie japanische Medien berichteten. Beide bekräftigten die Wichtigkeit einer engen Zusammenarbeit in Bezug auf die wiederholten Raketentests Nordkoreas.

Bei einer gemeinsamen Sicherheitskonsultation in Washington hatten sich die USA und Japan kurz zuvor gegenseitige Unterstützung im Kampf gegen Bedrohungen aus Nordkorea zugesichert. Dies sei für die Region wichtig, erklärte dazu Dunford. Er wollte nach seinen Gesprächen mit Kawano auch noch Ministerpräsident Shinzo Abe treffen. Japan ist neben Südkorea der wichtigste Verbündete Washingtons in der Region.

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
  • dpa
Startseite

0 Kommentare zu "US-Generalstabschef in Japan: Nordkorea ist gemeinsame Bedrohung"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote