Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke
US-Präsident Trump hat erste Strafzölle gegen China angekündigt. Weitere Barrieren sollen folgen. Der US-Experte Edward Alden hält den Kurs für gefährlich - und warnt vor globalen Konsequenzen eines Handelskriegs.

Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • für mich wird hier die Lunte für eine große wirtschaftliche Krise gesetzt. Der sogenannte freie Westen hat kein Konzept gegen die Chinesische Strategie bis 2050 zur Weltmacht aufzusteigen. Und dass der Orwell 2.0 Staat China das will, ist wohl unumstritten. In dieser Zeit einen Alleingänger wie Trump an der Spitze zu haben...ist natürlich ganz...Sie wissen, was ich meine.

  • Trump ist und bleibt ein emotionales Trampeltier. Demzufolge wird es so weiter gehen. Auf der anderen Seite macht er genau das, was er zur Wahl versprochen hat. Er holt die Industrie "heim ins Reich". Da der Binnenmarkt der USA viel zu interessant und groß ist, können es sich internationale Unternehmen es sich nicht leisten dort nicht ihre Waren anzubieten. Was wird über die Zeitachse geschehen? Richtig, die Unternehmen werden die notwendigen Fertigungskapazitäten auf- und ausbauen. Damit schafft Trump indirekt Arbeitsplätze.
    Was passiert dahin gehend in Deutschland? Richtig, hier werden Arbeitsplätze abgebaut. Sicher nicht nur durch die Entwicklung in den USA bedingt aber durch diese mit unterstützt. Was macht unser sprechender Hosenanzug dagegen? Richtig, nichts. Sie läßt sich von Macron etwas ursozialistisches aufdrücken und der deutsche Michel darf bezahlen. Aber auch dieser Schuß wird nach hinten los gehen, weil das funktioniert nur zeitlich sehr begrenzt.
    Es bleibt spannend....

  • Ach Stephi,

    die Chinesen haben doch sowas von Recht.

  • China wird zurückschlagen?

    Seit Jahrzehnten baut China seine Positionen strategisch aus, erst als Copy Cats, inzwischen mit staatlich organisierten Beteiligungen und Übernahmen. Westliche Konkurrenz wird im eigenen Land dabei massiv ausgebremst, reguliert oder zur Zwangsehe mit staatlichen Unternehmen gezwungen.

    Insofern ist mir unklar, wie man auf die Idee kommt es sei besser nichts zu tun und den Chinesen nur dabei zuzuschauen. Denn das passiert gerade bei uns. Das möchten die Amerikaner verständlicherweise nicht!

  • Donald wird es schon richten.
    Ein echter Kerl wie Putin und Erdogan.
    Wenn ich dabei an unseren sprechenden Hosenanzug denke......

  • ist das nicht echt süß. was da für ein Wahrheitsgehalt entsteht, wenn die Fäkal-News die gekauften Fäkal-Experten fragen?

    naja, was soll's, Trump ist hinsichtlich wirtschaften in seinem Element und wird auch weiterhin dafür sorgen, dass die USA wieder groß wird.

Mehr zu: US-Handelsexperte über Trump - „China wird zurückschlagen“

Serviceangebote