Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

US-Historiker Robert Kagan „Trump weiß nicht, was er tut“

Der US-Historiker, Neokonservative und Bush-Berater Robert Kagan zählt zu den streitbarsten Intellektuellen Amerikas. Im Interview erklärt er, warum der US-Präsident ein schlechter Demagoge ist – und trotzdem gefährlich.
„Die liberale Welt steckt in der Krise.“ Quelle: Corbis Historical/Getty Images
Robert Kagan

„Die liberale Welt steckt in der Krise.“

(Foto: Corbis Historical/Getty Images)

Washington Das Washingtoner Büro von Robert Kagan ist winzig, es steht voller Kisten und Bücher. Nur Kagans Schreibtisch ist aufgeräumt. Dahinter sitzt er und spielt mit seinem Handy.

Herr Kagan, Sie wirken erstaunlich entspannt.
Wirklich? Wahrscheinlich wirke ich entspannt, weil ich gerne entspanne. Aber optimistisch bin ich nicht.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Mehr zu: US-Historiker Robert Kagan - „Trump weiß nicht, was er tut“

Serviceangebote