Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

US-Präsident Trump fordert „substanzielle“ Zinssenkung von der Notenbank

Der US-Präsident hat die Fed erneut zu einer deutlichen Senkung der Leitzinsen gedrängt. Die US-Notenbank hatte bereits im Juni und September ihren Leitzins gesenkt.
Kommentieren
„Wir möchten eine Zinssenkung sehen, eine sehr substanzielle“, twitterte Trump am Montag. Quelle: AFP
Donald Trump

„Wir möchten eine Zinssenkung sehen, eine sehr substanzielle“, twitterte Trump am Montag.

(Foto: AFP)

Washington US-Präsident Donald Trump hat die heimische Notenbank Fed unter Hinweis auf die niedrige Inflation erneut zu einer deutlichen Senkung der Leitzinsen gedrängt. „Wir möchten eine Zinssenkung sehen, eine sehr substanzielle“, twitterte Trump am Montag. „Wir haben keine Inflation.“ Deshalb gebe es einen „Anspruch“ auf eine Zinssenkung. „Ich hoffe, die Fed macht das.“

Hinter Trumps Vorgehen dürfte die Sorge stecken, dass die weltgrößte Volkswirtschaft ausgerechnet 2020 – dem Jahr der angestrebten Wiederwahl – konjunkturell die Puste ausgehen könnte. Der Handelskrieg mit China und die schwächere Weltkonjunktur veranlassten die Industriestaaten-Organisation OECD dazu, ihre Prognose für das US-Wachstum im kommenden Jahr von 2,3 auf 2,0 Prozent zu senken. Trump hatte ein Ziel von mindestens drei Prozent ausgegeben.

Mit billigerem Geld können Investitionen und Konsum angekurbelt werden, zugleich würde der Dollar tendenziell geschwächt und US-Waren im Ausland damit preislich attraktiver. Die US-Notenbank hatte ihren Leitzins im Juni zum ersten Mal seit der Finanzkrise 2008 gesenkt und im September nachgelegt. Er liegt nun bei 1,75 bis 2,0 Prozent, während die Europäische Zentralbank eine Nullzinspolitik fährt.

Mehr: Powell senkt die Zinsen erneut – und kann es Präsident Trump dennoch nicht recht machen.

  • rtr
Startseite

Mehr zu: US-Präsident - Trump fordert „substanzielle“ Zinssenkung von der Notenbank

0 Kommentare zu "US-Präsident: Trump fordert „substanzielle“ Zinssenkung von der Notenbank"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.