Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

US-Präsident Trump stellt Briten „fantastisches Handelsabkommen“ in Aussicht

Der US-Präsident betont, er läge mit dem britischen Premierminister „ganz auf einer Linie“. Trump hob zudem die „fantastischen Beziehungen“ zwischen beiden Ländern hervor.
Kommentieren
Der US-Präsident hat sich mit dem britischen Premierminister über ein Handelsabkommen zwischen Großbritannien und den USA ausgetauscht. Quelle: AFP
Donald Trump und Boris Johnson

Der US-Präsident hat sich mit dem britischen Premierminister über ein Handelsabkommen zwischen Großbritannien und den USA ausgetauscht.

(Foto: AFP)

Washington US-Präsident Donald Trump hat Großbritannien nach einem Brexit ein „fantastisches“ Handelsabkommen mit den USA in Aussicht gestellt. Trump sagte am Donnerstag vor Journalisten in Morristown im Bundesstaat New Jersey, er habe erst am Vortag erneut mit dem britischen Premierminister Boris Johnson gesprochen. Johnson und er lägen ganz auf einer Linie. „Ich denke, wir werden einen fantastischen und großen Handelsdeal mit Großbritannien abschließen.“ Trump betonte die „fantastischen Beziehungen“ zwischen beiden Ländern. Großbritannien sei einer der engsten Verbündeten der USA.

Johnson will Großbritannien am 31. Oktober aus der Europäischen Union führen – „komme, was wolle“. Er droht mit einem Austritt ohne Abkommen, sollte sich Brüssel nicht auf seine Forderung nach Änderungen an dem mit seiner Vorgängerin Theresa May ausgehandelten Austrittsabkommen einlassen. Änderungen lehnt die EU aber strikt ab. Damit wächst die Gefahr eines No-Deal-Brexits, der die Wirtschaft und viele andere Lebensbereiche schädigen würde.

Mehr: Die Bundesregierung glaubt, dass die Briten die EU ohne Vertrag verlassen werden. Derweil bereiten die Gegner von Premier Johnson ein Misstrauensvotum vor.

Der Handelsblatt Expertencall
  • dpa
Startseite

0 Kommentare zu "US-Präsident: Trump stellt Briten „fantastisches Handelsabkommen“ in Aussicht"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.