Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

US-Präsident Trump will Merkel offenbar am Rande des G20-Gipfels treffen

Während des Treffens der führenden Industrie- und Schwellenländer möchte der US-Präsident laut US-Regierungskreisen die Kanzlerin sprechen. Weitere bilaterale Gespräche sind geplant.
Kommentieren
Dieses Jahr soll es zu einem erneuten Treffen kommen. Quelle: dpa
Angela Merkel und Donald Trump während des G20-Gipfels in Argentinien 2018

Dieses Jahr soll es zu einem erneuten Treffen kommen.

(Foto: dpa)

WashingtonUS-Präsident Donald Trump will am Rande des bevorstehenden Gipfels der 20 führenden Industrie- und Schwellenländer (G20) im japanischen Osaka Bundeskanzlerin Angela Merkel zu einem Zweiergespräch treffen. Das verlautete aus US-Regierungskreisen.

Demnach sind sieben weitere solcher bilateralen Treffen geplant: mit Chinas Präsident Xi Jinping, dem russischen Präsidenten Wladimir Putin, Saudi-Arabiens Kronprinz Mohammed bin Salman, dem türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan, Indiens Ministerpräsident Narendra Modi, Australiens Regierungschef Scott Morrison und dem japanischen Ministerpräsidenten Shinzo Abe.

Ein hochrangiger Vertreter der Regierung in Washington sagte, es könne in Osaka zusätzliche derartige Gespräche geben.

Brexit 2019
  • rtr
Startseite

0 Kommentare zu "US-Präsident: Trump will Merkel offenbar am Rande des G20-Gipfels treffen"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote