Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

US-Regierung Budget für Militäreinsätze soll fallen

Weniger Geld für Militäreinsätze: Laut Medien will die US-Regierung die Ausgaben im nächsten Jahr um gut ein Fünftel kürzen. Vor allem das Ende des Afghanistankrieges soll bei den Streichungen eine Rolle spielen.
Kommentieren
Das US-Militär soll in diesem Jahr weniger für Einsätze, wie hier bei einem Training im Irak, ausgeben. Quelle: AFP

Das US-Militär soll in diesem Jahr weniger für Einsätze, wie hier bei einem Training im Irak, ausgeben.

(Foto: AFP)

Washington Das US-Verteidigungsministerium will nach einem Bericht der Finanzagentur Bloomberg seine Ausgaben für Militäreinsätze im nächsten Jahr um ein Fünftel auf 51 Milliarden Dollar (43 Milliarden Euro) herunterfahren. Das wäre der niedrigste Stand dieser Ausgaben seit den Terroranschlägen vom 11. September 2001, schreibt die Agentur unter Berufung auf namentlich nicht genannte Regierungsbeamte.

Die Ausgaben kämen zum angepeilten Militäretat von 534 Milliarden Dollar im Jahr 2016 hinzu. Ein Teil der Einsparungen lasse sich mit dem Ende des Afghanistankrieges erklären, schrieb Bloomberg am Donnerstag.

  • dpa
Startseite

0 Kommentare zu "US-Regierung: Budget für Militäreinsätze soll fallen"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote