Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

US-Regierung Südkorea-Bündnis nach Moon-Wahl nicht in Gefahr

Nach der Wahl von Moon Jae In zum neuen Präsidenten in Südkorea heißt es aus der US-Regierung: Das Verhältnis zwischen Washington und Seoul sei nicht grundsätzlich in Gefahr. Dennoch seien gewisse Schwankungen möglich.
Kommentieren
Der linksliberale südkoreanische Präsident Moon Jae In konnte die Wahl mit deutlicher Mehrheit gewinnen. Quelle: dpa
Moon Jae In

Der linksliberale südkoreanische Präsident Moon Jae In konnte die Wahl mit deutlicher Mehrheit gewinnen.

(Foto: dpa)

WashingtonDie US-Regierung sieht das Bündnis zu Südkorea nach dem Wahlsieg des liberalen Politikers Moon Jae In nicht grundsätzlich in Gefahr. An der Allianz werde sich im Wesentlichen wohl nichts ändern, verlautete am Dienstag aus Regierungskreisen. Allerdings seien im Verhältnis zwischen Washington und Seoul künftig gewisse Schwankungen möglich.

Der Menschenrechtsanwalt Moon hat die Präsidentenwahl in Südkorea mit deutlicher Mehrheit gewonnen. Er hat sich über das im Süden stationierte US-Raketenabwehrsystem Thaad skeptisch geäußert. Nach seiner Ansicht wurde die Entscheidung übereilt getroffen.

Der US-Insider sagte, Moon werde trotz des deutlichen Sieges ein Bündnis schmieden müssen. Deswegen sei unklar, ob er seine ablehnende Haltung durchhalten könne. Moon punktete vor allem bei jungen Wählern und tritt für einen Dialog mit der kommunistischen Führung in Pjöngjang ein, die ungeachtet internationaler Kritik ihr Atom- und Raketenprogramm vorantreibt. Der Politiker befürwortet aber auch Sanktionen gegen den Norden.

Brexit 2019
  • rtr
Startseite

0 Kommentare zu "US-Regierung: Südkorea-Bündnis nach Moon-Wahl nicht in Gefahr"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote