Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

US-Umfrage Wirtschaftspolitik trifft auf Zustimmung – Trump wird wieder beliebter

Der US-Präsident ist bei seinem Volk deutlich beliebter als noch vor einem Monat. Die Meinungen zu seinen Zöllen gehen jedoch auseinander.
Update: 27.03.2018 - 17:49 Uhr Kommentieren
Die Wirtschaftspolitik des US-Präsidenten trifft im eigenen Land auf Zustimmung. Quelle: AP
Donald Trump

Die Wirtschaftspolitik des US-Präsidenten trifft im eigenen Land auf Zustimmung.

(Foto: AP)

WashingtonDer Konjunkturaufschwung und die Steuersenkungen in den USA haben Präsident Donald Trump offenbar bei seinen Bürgern beliebter gemacht. Bei der Mehrheit der Amerikaner, 58 Prozent, ist Trump weiterhin unbeliebt. Doch 42 Prozent stimmen Trumps Amtsführung inzwischen zu, sieben Prozentpunkte mehr als vor einem Monat. Dies geht aus einer Umfrage des AP-Norc-Forschungszentrums hervor.

Die gestiegene Zustimmung für Trump scheint mit der Wirtschaft zusammen zu hängen, die stetig gewachsen ist und Jobs geschaffen hat. 47 Prozent der Befragten gaben an, dass sie Trumps Wirtschaftspolitik befürworteten, sein bester Zustimmungswert bei den einzelnen Politikthemen.

Allerdings hat sich die Stimmung der US-Konsumenten zuletzt überraschend eingetrübt. Im März fiel das Barometer für das Verbrauchervertrauen auf 127,7 Zähler von 130,0 Punkten, wie das Institut Conference Board am Dienstag zu seiner monatlichen Umfrage mitteilte. Von Reuters befragte Experten hatten mit einem Anstieg auf 131,0 Zählern gerechnet. Das könnte sich auch auf Trumps Umfragewerte auswirken.

Bei der Steuerpolitik stehen aktuell 46 Prozent hinter Trump. Die Meinung der Befragten zu den kürzlich eingeführten Importzöllen auf Stahl und Aluminium war geteilt. Der Präsident hat auch Zölle auf chinesische Produkte angekündigt. 38 Prozent waren für die Stahl- und Aluminiumzölle und 29 Prozent dagegen.

32 Prozent glaubten, dass die Zölle zur Schaffung von Arbeitsplätzen führen werden, während 36 Prozent glaubten, dass deshalb Jobs verloren gehen würden. 40 Prozent erwarteten, dass wegen der Zölle die Verbraucherpreise steigen, während 39 glaubten, sie würden zu Preissenkungen führen.

42 Prozent der Befragten hießen Trumps Umgang mit Nordkorea gut, 41 Prozent seine Handelspolitik, 39 Prozent seine Waffenpolitik und 35 Prozent das Staatsdefizit.

Trumps gestiegene Beliebtheit bietet der Republikanischen Partei einen Hoffnungsschimmer für die in diesem Jahr anstehenden Zwischenwahlen zum Parlament.

Demokraten haben kritisiert, dass die Steuersenkungen hauptsächlich den Reichen zugute kämen und die Erleichterungen für die Mittelschicht relativ gering seien. Viele Befragte sahen dies ebenso: 77 Prozent glaubten, Trumps Steuersenkungen seien gut für Großunternehmen und 73 Prozent, sie seien eine Hilfe für die Wohlhabenden. Ob sie der Mittelklasse helfen, wird von gleich vielen Befragten mit ja oder nein beantwortet.

Die Umfrage wurde vom 14. bis zum 19. März unter 1122 repräsentativ ausgewählten Erwachsenen durchgeführt.

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
  • ap
Startseite

Mehr zu: US-Umfrage - Wirtschaftspolitik trifft auf Zustimmung – Trump wird wieder beliebter

0 Kommentare zu "US-Umfrage: Wirtschaftspolitik trifft auf Zustimmung – Trump wird wieder beliebter"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%