Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Donald Trump vor Nominierung Der Triumph des Antiamerikaners

Trumps Wahlkampagne ist ein Angriff auf die Werte der USA. Doch er hat bewiesen, dass man ihn nicht unterschätzen darf. Damit tritt das Undenkbare ein. Droht den USA das Schicksal der Weimarer Republik? Eine Analyse.
Er hat bewiesen, dass man ihn nicht unterschätzen darf. Er hat ein feines Gespür für die Krawallstimmung der Wähler, einen siebten Sinn für Frust. Quelle: dpa
Donald Trump

Er hat bewiesen, dass man ihn nicht unterschätzen darf. Er hat ein feines Gespür für die Krawallstimmung der Wähler, einen siebten Sinn für Frust.

(Foto: dpa)

WashingtonDonald Trump trägt jeden Tag ein neues Etikett. Man hat ihn einen Hetzer genannt, als Scharlatan abqualifiziert, als modernen Mussolini. Klassifizierungen, die er sich allesamt verdient hat und die doch vom Eigentlichen ablenken. Der führende Präsidentschaftskandidat der Republikaner ist vor allem eines: ein Antiamerikaner.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Details zum Angebot

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.

Mehr zu: Donald Trump vor Nominierung - Der Triumph des Antiamerikaners