Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Familie als Berater Trumps Küchenkabinett

Donald Trump misstraut allen politischen Beratern. Nur engste Familienmitglieder kommen an den republikanischen Präsidentschaftsbewerber heran. In Cleveland rückt nun sein Clan ins Rampenlicht. Was kann er bewirken?
Politische Ratschläge am Küchentisch. Quelle: dpa
Trump im Kreis seiner Familie

Politische Ratschläge am Küchentisch.

(Foto: dpa)

Cleveland Donald Trump hat kaum Berater, vor allem nicht solche, auf die er hören würde. Selbst sein Wahlkampfmanager Paul Manafort, ein ziemlich harter Knochen, ist Trumps Launen ausgeliefert, bisweilen klingt er fast verzweifelt. Etwa, als er kurz vor dem republikanischen Parteitag in Cleveland gestand: „Donald Trump ist hier, natürlich wird es Überraschungen geben.“

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Mehr zu: Familie als Berater - Trumps Küchenkabinett