Oppenheim-Stratege Lars Edler „Trumps Wahlsieg ist derzeit nicht eingepreist“

Lars Edler tut sich schwer, die Folgen eines Wahlsiegs von Donald Trump bei den US-Präsidentschaftswahlen abzuschätzen. Im Interview spricht er über die Furcht der Märkte und wie Anleger sich absichern können.
„Momentan sieht der Markt das Risiko einer tatsächlichen Wahl Trumps als recht gering an.“ Quelle: Uta Wagner für Handelsblatt
Lars Edler, Co-Chefanlagestratege von Sal. Oppenheim

„Momentan sieht der Markt das Risiko einer tatsächlichen Wahl Trumps als recht gering an.“

(Foto: Uta Wagner für Handelsblatt)

Die wichtigen Aktienindizes in den USA stehen auf einem neuen Rekordhoch – und das, obwohl die anstehende Präsidentschaftswahl in den Vereinigten Staaten Anfang November einige Risiken mit sich bringt. Falls der umstrittene Milliardär, der Republikaner Donald Trump, das Rennen gegen die ehemalige Außenministerin und Demokratin Hillary Clinton macht, dann könnte das die Stimmung an den Finanzmärkten eintrüben, warnt Lars Edler, Co-Chefanlagestratege von Sal. Oppenheim. Der Investmentprofi hält generelle Absicherungsstrategien allerdings für verfrüht.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Mehr zu: Oppenheim-Stratege Lars Edler - „Trumps Wahlsieg ist derzeit nicht eingepreist“

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%