Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

US-Wahlkampf Trump-Beraterin Kellyanne Conway verlässt das Weiße Haus

Kellyanne Conway galt lange als eine der wichtigsten Beraterinnen für US-Präsident Donald Trump und leitete den Wahlkampf 2016. Nun zieht sie sich zurück.
24.08.2020 - 07:24 Uhr Kommentieren

Mindestens 13 Tote bei Flucht vor Corona-Razzia in peruanischen Nachtclub

Washington Kellyanne Conway, einflussreiche und langjährige Beraterin von US-Präsident Donald Trump, verlässt das Weiße Haus. Sie wolle mehr Zeit mit ihren vier Kindern verbringen und werde zum Ende des Monats gehen, kündigte Conway am Sonntag an.

Conway war 2016 Trumps Wahlkampfmanagerin und die erste Frau, die einen Wahlkampf erfolgreich leitete. Sie wurde dann hochrangige Beraterin des Präsidenten. In dieser Woche sollte sie beim Parteitag der Republikaner sprechen.

Große Bekanntheit im Ausland erlangte Conway Anfang 2017, als sie versuchte, Trumps Unwahrheiten einfach zu „alternativen Fakten“ zu erklären. „Alternative Fakten“ wurde 2017 in Deutschland und Österreich zum Unwort des Jahres gekürt.

Über ihre Familie kursieren viele Gerüchte in Washington. Conways Ehemann George hat sich zu einem ausgesprochenen Kritiker Trumps entwickelt. Er ist Mitglied des Lincoln Projects, einer Gruppe von Republikanern, die Trump aus dem Amt vertreiben wollen. George Conway kündigte am Sonntag an, vorerst bei Twitter und dem Lincoln Project eine Pause einzulegen. „Wir sind uns bei vielem uneins, aber wir sind vereint in dem was, am wichtigsten ist: die Kinder“, schrieb Kellyanne Conway.

Top-Jobs des Tages

Jetzt die besten Jobs finden und
per E-Mail benachrichtigt werden.

Standort erkennen

    Der Zeitpunkt kommt denkbar ungünstig für Trump - am 3. November steht er gegen Joe Biden zur Wiederwahl. Conway zählt zu einer seiner loyalsten Weggefährten, obwohl Trump ihren Mann nach Kritik an seiner Person als „Ehemann aus der Hölle“ bezeichnete. George Conway sagte, er halte Trump „für sein Amt geistig ungeeignet“.

    Mehr: Rekord-Spendeneinnahmen: Biden und Harris starten stark in den Kampf ums Weiße Haus

    • ap
    • rtr
    • dpa
    Startseite
    Mehr zu: US-Wahlkampf - Trump-Beraterin Kellyanne Conway verlässt das Weiße Haus
    0 Kommentare zu "US-Wahlkampf: Trump-Beraterin Kellyanne Conway verlässt das Weiße Haus"

    Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

    Zur Startseite
    -0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%